Passage wird ein Vierteljahrhundert alt

Heilbronn - Wenn eine Passage wie der Heilbronner Käthchenhof 25. Geburtstag feiert, ist das klassischerweise ein Anlass, zurückzublicken. Wesentlich spannender allerdings ist in diesem Fall der Blick in die Zukunft.

Email



Heilbronn - Wenn eine Passage wie der Heilbronner Käthchenhof 25. Geburtstag feiert, ist das klassischerweise ein Anlass, zurückzublicken. Wesentlich spannender allerdings ist in diesem Fall der Blick in die Zukunft. Denn der lichtdurchflutete Gebäudekomplex mit seinen Wohnungen und Einzelhandelsflächen liegt, rein kartografisch betrachtet, "an der Schnittstelle zur dynamischsten Entwicklung, die Heilbronn in den letzten Jahren genommen hat", umschreibt es Citymanager Jörg Plieschke.

Im Norden und Nordwesten, wo während der Käthchenhof-Baustelle Mitte der 1980er Jahre noch innerstädtische Brachflächen lagen, sind inzwischen Bildungscampus, Experimenta und der Beginn einer Gastro-Meile am Neckarufer entstanden. Allein die Studenten "sind viele mögliche neue Kunden", so Plieschke, die das Potenzial des Standorts Käthchenhof vergrößern.

Ein Potenzial, das genutzt und ausgebaut sein will: Die Ansiedlung des großen Bio-Supermarktes Biomammut als Käthchenhof-Ankermieter Ende Mai nennt der Citymanager einen "guten ersten Schritt". Als zweiter Schritt, findet Plieschke, müsste nun folgen, dass der Käthchenhof "eine größere Angebotsvielfalt bekommt" und der Biomammut das nötige interessante Umfeld.

Denn: "Der Käthchenhof ist zwar bekannt, aber er führt doch einen gewissen Dornröschenschlaf", bilanziert Plieschke.

Designer-Outlet

Ein Rundgang durch die Passage führt vor Augen, was das bedeutet. Da gibt es einerseits Café und Fast-Food-Restaurant, Schlüsseldienst und Geschenkegeschäft, Reisebüro und Zeitschriftenladen, eine Pop-Art-Künstlerin, Mode, Parfümerie und Schuhgeschäft − und andererseits Leerstände am nördlichen Passageneingang und im Obergeschoss.

An ziemlich zentraler Stelle im Center betreibt Evelyne Vock aus der nahen Kirchbrunnenstraße neuerdings ein Designer-Outlet. Das sei "eine kurzfristige Sache bis Dezember", sagt Heide-Rose Tittes, die den Käthchenhof für die in Stuttgart ansässige Eigentümergesellschaft GWG verwaltet. Was auf der besagten Ladenfläche danach passiert? "Das ist noch offen."

An der Passagen-Geburtstagsfeier, die diesen Sonntag geschickt in das Innenstadt-Großereignis "Jazz & Einkauf" eingebettet wird, beteiligen sich laut Tittes "alle zwölf Geschäfte in der Passage".

Die atmosphärischen Unstimmigkeiten, die es jüngst zwischen Eigentümergesellschaft und Mietern wie Konditormeister Gerhard Münch gegeben hatte (wir berichteten), scheinen mittlerweile einigermaßen behoben; die Stimmung im Käthchenhof ist, wenn man sich umhört, insgesamt wieder besser.

Optimistisch ist auch Roland Harter, Inhaber des am 31. Mai eröffneten neuen Käthchenhof-Ankermieters Biomammut. "Für den Start war es in Ordnung", zieht er nach vier Monaten Käthchenhof eine erste Bilanz, "wenn die Parkplatzsituation besser wäre, könnte ich sogar sagen: super." Es wird sich etwas tun in dieser Hinsicht: Noch 2011, heißt es, sollen im näheren Umfeld ausreichend Parkplätze für Kunden des Biomarkts ausgewiesen werden.

Differierende Zeiten

Zu den Dingen, die in der Passage verbessert werden könnten, zählen für Harter die Öffnungszeiten: Es könne nicht sein, "dass samstags um 18.30 Uhr nur noch der Biomammut auf hat": Da müsse man eine Lösung finden.

An der Zukunft wird gebastelt. Zwar kennt nach wie vor niemand in der Passage das Konzept, von dem seitens der GWG immer wieder die Rede ist; aber vielleicht erfährt man nach dem Termin zwischen GWG und städtischer Wirtschaftsförderung mehr (siehe Hintergrund).

Die Richtung, in die es gehen soll, ist laut Heide-Rose Tittes mit dem Bio-Supermarkt jedenfalls eingeschlagen: "Hochwertige Produkte für den täglichen Bedarf in einem Center mit dem gewissen Flair, angeboten von inhaber- und sehr kundennah geführten Geschäften."

Die Feier

Mit geladenen Gästen feiert der Käthchenhof am Sonntag ab 11 Uhr; ab 13 Uhr ist für alle geöffnet, mit Verlosung und Musik.