Magie und Moneten

Freilichtspiele proben für ihr neues Stück "Das kalte Herz"

Von Waltraud Langer

Magie und Moneten
Spiel zwischen Verliebten: Der Kohlenmunkpeter (Jörg Schönbeck) überrascht seine Elisabeth (Jessica Colquhoun). Regisseur Eberhard Birn schaut genau hin.Foto: Langer

Neuenstadt - Alles bereit, kommen wir nun zur Versteigerung", Regisseur Eberhard Birn hat seine Truppe beisammen. Es ist die 13. Probe für das Sommerstück "Das kalte Herz" bei den Freilichtspielen in Neuenstadt. Die Seiten 32 bis 41 im Textbuch sind an der Reihe. Versteigert wird die Glashütte vom Kohlenmunkpeter, dem Schwarzwaldköhler. Er wollte nicht mehr Köhler sein, und da hat ihn das Glasmännlein mit Magie zum Fabrikbesitzer gemacht.

Hab und Gut Aber wie gewonnen, so zerronnen − das Hab und Gut kommt unter den Hammer. Detlev Becker ist der Gerichtsvollzieher namens Klöpfer. Sein Ton soll streng sein. "Du hast eine riesige Macht", sagt Eberhard Birn zu seinem Schauspieler. Mit fester Stimme zählt dieser die Objekte auf: "Glasmuster, weibliche Schmuckstücke, Stiefel, eine Wiege." Da fährt Iris van de Weghe dazwischen: "Die Wiege kann man nicht versteigern − einem Kind kann man seine Wiege nicht wegnehmen." Als Peters Mutter verteidigt sie die Schlafstatt ihres Enkelkindes. "Wo ist das Kind?", fragt der Versteigerer. "Das kommt noch", antwortet die resolute Frau "in sieben Monaten".

In dem Stück geht es trotz nachdenklicher Stellen auch lustig zu. Eberhard Birn hat "Das kalte Herz" für Neuenstadt eingerichtet und nennt es eine fantastische Komödie. Geschrieben hat es der Autor Paul Wanner (1895 bis 1990) nach Motiven aus dem Märchen von Wilhelm Hauff. Obwohl im Biedermeier angesiedelt, hat es durchaus aktuelle Bezüge. Stichwort: Geld und Gier.

Im Probenraum der Freilichtspiele steht das Modell des Bühnenbildes von Brigitte Klein-Wallner. Das hilft den Darstellern bei ihren Auftritten, denn noch können sie sich die Szenerie nur vorstellen. Erst ab April geht es auf die Freilichtbühne. So steht der teuflische Holländer Michel alias Lars Tönnies auf einem wackeligen Holzhocker, wenn er den Kohlenmunkpeter bedrohlich drängt: "Schaff Dein Herz ab, das vorlaute Ding. Komm gib"s mir."

Dass in diesem Jahr einer aus den eigenen Reihen die Regie macht, das finden alle prima. Auch Jessica Colquhoun, die Piroschka vom vergangenen Jahr. Sie ist die Frau vom Kohlenmunkpeter.

Student Oder Lars Tönnies, Piroschkas Liebster, der unbeholfene Student Andreas, der in diesem Jahr als Holländer Michel so richtig fies sein darf. Noch gut 45 Proben liegen vor den Neuenstädtern.

Karten gibt es im Vorverkauf unter Telefon 07139 7187, bei Küchle Schreibwaren, Telefon 07139 452075, und beim Reisebüro Böhm, Telefon 07131 624017.