Doppelspitze in der Verantwortung

Jürgen Patzelt und Ulrike Schumacher führen Stadtverband der Linkspartei

Von Joachim Friedl

Doppelspitze in der Verantwortung
Jürgen Patzelt und Ulrike Schumacher bilden die Doppelspitze. Foto: Veigel

Heilbronn - Es genügten zehn Finger, um abzuzählen: Acht von 53 Parteimitgliedern hatten am Dienstagabend den Weg in die Gaststätte Goldenes Lamm gefunden, um das Vorstandsgremium des vor zwei Wochen gegründeten Stadtverbands Heilbronn der Linkspartei zu wählen. Als Grund für das geringe Interesse nannte Kreisvorsitzender Hasso Ehinger die "große Aktivität" der Mitglieder: "Es ist eine merkwürdige Situation: Wir sind an allen Ecken und Enden präsent. Da haben viele dann keine Lust mehr, an einem relativ unspektakulären Wahlvorgang teilzunehmen."

Gewählt wurde dennoch. Die erste und gleichberechtigte Doppelspitze des Stadtverbands bilden Jürgen Patzelt (Heilbronn) und Ulrike Schumacher (Horkheim). Beide wurden einstimmig gewählt. Dem erweiterten Vorstandsgremium gehören Regina Hüttinger (Böckingen), Ali Damadi (Heilbronn), Martin Illenseer (Frankenbach) und Horst Waikusat (Heilbronn) an. Ziel ist, dass im Vorstandsgremium einmal alle Stadtteile personell vertreten sind. Weiße Linkspartei-Flecken sind zurzeit noch die Stadtteile Biberach und Kirchhausen. Im Kreisverband Unterland der Linkspartei wird der Stadtverband von Schumacher und Illenseer repräsentiert.

Scharnierfunktion Aus Gründen der Kontrolle läuft die Genehmigung von Finanzmitteln bei der Linkspartei erst ab Kreisebene aufwärts. Deshalb wurde am Dienstag kein Kassier gewählt.

Von der PDS, zu der Jürgen Patzelt in den 90er Jahren stieß, kam er zur Linkspartei. Der 58-jährige Heilbronner ist von Beruf Sozialpädagoge, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er gehört dem Kreisvorstand an und zeichnet für den redaktionellen Teil des Linksblicks, der Zeitung der Linken für den Stadt- und Landkreis Heilbronn, verantwortlich. Jürgen Patzelt sieht sich in seiner neuen Funktion als Stadtverbandsvorsitzender als "Scharnier zwischen Basis und Mandatsträgern".

Die staatlich geprüfte Wirtschaftsassistentin Ulrike Schumacher befindet sich zurzeit im letzten Semester des Bachelorstudiums "Soziale Arbeit" an der Hochschule Esslingen. Die Horkheimerin ist 34 Jahre alt und alleinerziehende Mutter eines achtjährigen Sohnes. 2007 ist sie in die Linkspartei eingetreten. Bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr verbesserte sie sich von Platz 6 auf Platz 4.

Arbeitgeberkreis Mit sechs Personen vertreten sind die Unterländer Linken im erst vor wenigen Tagen gegründeten Arbeitskreis Linke Unternehmer (LiU) Baden-Württemberg. Er zählt aktuell mehr als 25 Mitglieder. Die Arbeitskreissprecher sind Volker Bohn, selbstständiger Verkaufsingenieur aus Brackenheim, und Regina Hüttinger, Inhaberin eines Reisebüros in Böckingen.