Behelfsbrücke für Saarlandkreisel kommt

Heilbronn - In der Nacht zum Mittwoch, 10. Juni, wird es auf der Großbaustelle Saarlandkreisel spannend: Um den Verkehr auch während der Arbeiten flüssig zu halten, wird eine 30 Meter lange Behelfsbrücke eingebaut. Dazu wird die Neckartalstraße in diesem Bereich zwischen Dienstag, 9. Juni, 20 Uhr, bis zum folgenden Morgen, 5.30 Uhr, gesperrt; Autos können die Rampen des Saarlandkreisels als Umleitung nutzen.

Behelfsbrücke für Saarlandkreisel kommt
Noch rollt der Verkehr problemlos durch den Saarlandkreisel.Foto: Werner Kuhnle

Heilbronn - In der Nacht zum Mittwoch, 10. Juni, wird es auf der Großbaustelle Saarlandkreisel spannend: Um den Verkehr auch während der Arbeiten flüssig zu halten, wird eine 30 Meter lange Behelfsbrücke eingebaut. Dazu wird die Neckartalstraße in diesem Bereich zwischen Dienstag, 9. Juni, 20 Uhr, bis zum folgenden Morgen, 5.30 Uhr, gesperrt; Autos können die Rampen des Saarlandkreisels als Umleitung nutzen.

Die Behelfsbrücke wird von einem Schwerlastkran in drei Ab-schnitten neben der bestehenden Südbrücke eingehoben. Zunächst werden zwei 30 Meter lange Stahlträger abgelegt, die anschließend mit den Fahrbahnplatten verbunden werden. Es entsteht eine sechs Meter breite Fahrbahn, auf der zwei Fahrspuren Platz haben. Pro Träger hat der Kran 19 Tonnen Gewicht zu stemmen, jede Fahrbahnplatte wiegt 5,5 Tonnen. Geliefert werden die einzelnen Teile „just in time“ per Lkw aus Mönchengladbach, gebaut wird bei jedem Wetter.

In den darauffolgenden Tagen müssen die Straßenanschlüsse hergestellt werden, noch im Laufe des Junis soll die Behelfsbrücke in Betrieb gehen. Dann kann die Südbrücke (Bierstorfer Seite) abgerissen und bis Frühjahr 2010 durch ein neues Bauwerk ersetzt werden, anschließend ist die Nordbrücke an der Reihe. In diesem Zeitraum sorgt die Behelfsbrücke dafür, dass der Saarlandkreisel durchgehend vierspurig erhalten bleibt; anschließend wird die vom städtischen Amt für Straßenwesen für 150 000 Euro gemietete Behelfsbrücke wieder abgebaut.

Erste Bauphase

Der ein halbes Jahrhundert alte Saarlandkreisel wird bis Frühjahr 2011 für 8,9 Millionen Euro komplett erneuert und auf drei Fahrspuren pro Richtung ausgebaut sowie durch einige ergänzende Maßnahmen verbessert. Der Umbau des vielbefahrenen Kreisels ist der erste Bauabschnitt für den Ausbau der Saarlandstraße. Ende 2012 soll er fertig sein. red