Architekt Alber ist gestorben

Heilbronner der Aufbaujahre

Von Katja Feiler

Der Heilbronner Architekt Herbert Alber ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Alber war zeit seine Lebens an der Architektur im Heilbronner Raum interessiert. Er war langjähriger Vorsitzender des Bundes Deutscher Architekten (BDA) in der Region und Mitbegründer der Architektenkammer Stuttgart.

Die Ausbildung im Sinne der modernen Stuttgarter Schule hat seine Bauten geprägt. Er war aber auch aufgeschlossen für andere Entwicklungen. Erste Anregungen hat er in den 30er Jahren in einem Stuttgarter Büro bekommen. Nach dem Krieg hat er sich als Mann der ersten Stunde in Heilbronn selbstständig gemacht. Eine seiner ersten großen Bauaufgaben waren die Wharton Barracks, der Badener Hof-Kaserne und das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium. Weitere Projekte: Die Waldorfschule Heilbronn, das Rathaus in Neuenstadt und zahlreiche Wohnungen, Illig-Bauten und das Besucher- und Informationszentrum der damaligen EVS. (red)