Abschied von 80 Jahren kommunalpolitischer Erfahrung

Wechsel beim Bezirksbeirat Klingenberg: Georg Wittgen als Sprecher und Wilhelm Gentner scheiden aus - Nachfolger gewählt

Von Bärbel Kistner

Abschied von 80 Jahren kommunalpolitischer Erfahrung
Neuer Sprecher im Bezirksbeirat ist Stefan Traub (links), Stellvertreterin Dorothea Wittgen. Georg Wittgen und Wilhelm Gentner (rechts) hören auf.Foto: Bärbel Kistner

Heilbronn - Sie sind Männer der ersten Stunde im Bezirksbeirat Klingenberg und haben gemeinsam 80 Jahre kommunalpolitische Erfahrung auf dem Buckel. Georg Wittgen und Wilhelm Gentner wurden bei der konstituierenden Sitzung des Stadtteilgremiums von Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach in den "bezirksbeirätlichen Ruhestand" verabschiedet.

"Das wird Ihnen so schnell niemand nachmachen", würdigte der OB die Arbeit Wilhelm Gentners, der als 79-Jähriger "unangefochtenener Alterspräsident" in den Ratsgremien sei. Von Anfang an gehörte der Sozialdemokrat dem Klingenberger Bezirksbeirat an, der mit der Eingemeindung 1970 gegründet wurde. Er sei einer derjenigen gewesen, "die durch engagierte Arbeit mit dafür gesorgt haben, dass Klingenberg von der Gebietsreform profitiert, ohne sein Profil aufzugeben".

Heimlicher Bürgermeister

Georg Wittgen, gerne als "heimlicher Bürgermeister" tituliert, bringt es auf 41 Jahre kommunalpolitische Gremienarbeit und startete in den 60er Jahren als Sprecher der SPD-Fraktion im damals noch selbstständigen Klingenberg. 13 Jahre lang war er Sprecher des Bezirksbeirat, lange Jahre zudem Stellvertreter.

Mit der "Allzuständigkeit" eines Bürgermeisters habe sich Wittgen für alle Belange des Stadtteils interessiert. Kein Thema sei vor ihm sicher gewesen, scherzte Himmelsbach bei der Verabschiedung. Das hätten in seiner Amtszeit drei Oberbürgermeister und die Stadtverwaltung zu spüren bekommen.

Alle wichtigen Posten in Klingenberg habe man Wittgen angetragen, die meisten hat er ausgefüllt. Der 77-Jährige war Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, des Ortskartells, des Sportvereins und der Tennisabteilung, dazu Träger der Goldenen Münze der Stadt Heilbronn, der Ehrennadel des Landes und des Bundesverdienstkreuzes. "Ein funktionierendes Gemeinwesen braucht Männer wie Sie", lobte Himmelsbach den Ausscheidenden und charakterisierte den gebürtigen Rheinländer als "beharrlich und doch sympathisch, ohne den Sinn für das Machbare zu verlieren".

In die Fußstapfen ihres Vaters tritt Dorothea Wittgen (SPD). Sie wurde zur stellvertretenden Sprecherin gewählt, nachdem auch Dietmar Golter aus beruflichen Gründen nach einer Amtsperiode in dieser Funktion wieder ausgeschieden ist. Neuer Sprecher im Bezirksbeirat ist Stefan Traub (CDU). Und neu am Ratstisch im Klingenberger Bürgeramt sitzen Fritz Vogel (SPD), Siegfried Koch (FDP) und Daniel Doll (Grüne).