Interview
Lesezeichen setzen Merken

Rathaus: Alle Flüchtlinge in Heilbronn sind registriert

Im Stimme-Interview spricht der Heilbronner Oberbürgermeister Harry Mergel unter anderem über die aktuelle Flüchtlingssituation in der Stadt.

  |    | 
Lesezeit  1 Min
Eine Mitarbeiterin des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stempelt in einem Aufnahmezentrum einen Ankunftsnachweis ab. Foto: dpa

Aktuell leben 1200 Flüchtlinge im Stadtgebiet Heilbronn. 246 von ihnen haben schon eine Aufenthaltserlaubnis und dürfen außerhalb spezieller Flüchtlingsunterkünfte eigene Wohnungen mieten. 894 haben eine sogenannte hohe Bleibewahrscheinlichkeit. Und: „alle sind registriert“, auf diese Feststellung legt das Rathaus Wert.

„Wir haben nicht nur eine positive Willkommenskultur, sondern auch eine ausgeprägte Willkommensstruktur“, so Oberbürgermeister Harry Mergel im Gespräch mit der Heilbronner Stimme.

Spracherwerb steht im Vordergrund

Im Vordergrund stehe der Spracherwerb. In 25 Kindergärten gibt es 168 Sprachfördergruppen. Des weiteren hat Heilbronn 34 Vorbereitungsklassen für Kinder bis 15 Jahre. Für die älteren Flüchtlinge gibt es 20 Berufsschulklassen in elf Einrichtungen.

Über 900 erwachsene Teilnehmer waren nach Auskunft der Stadt seit Sommer 2015 schon in Kursen der Volkshochschule. 

 

Interview

Das ausführliche Interview mit dem Heilbronner Stadtoberhaupt erscheint am Dienstag, 3. Januar. iba

Kommentar hinzufügen
  Nach oben