Stadt bestätigt: Anbindung an Fernverkehr kommt

Heilbronn  Es war bereits durchgesickert, nun hat die Stadt Heilbronn offiziell bestätigt, dass ab 2019 IC-Züge am Hauptbahnhof halten werden. Zudem wird es einige Modernisierungen geben.

2019 wird die Deutsche Bahn AG Heilbronn an das Fernverkehrsnetz anschließen. Pünktlich zum Beginn der Bundesgartenschau ist die Verlängerung einer IC-Verbindung pro Tag und Richtung über Stuttgart hinaus bis Heilbronn geplant. Ursprünglich sollte eine IC-Verbindung erst 2028 kommen. Details zu An- und Abfahrtszeiten wird die Bahn im Laufe des Jahres 2017 bekannt geben.

Das ist das Ergebnis eines Gespräches, das Oberbürgermeister Harry Mergel, Landrat Detlef Piepenburg und Klaus Mandel, Direktor des Regionalverbandes Heilbronn-Franken, am Dienstag mit Ronald Pofalla, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bahn, in Berlin geführt haben. Vermittelt hatte den Termin der Heilbronner Bundestagsabgeordnete Thomas Strobl.

Große Freude

„Wir werden bis 2019 einige erfreuliche Verbesserungen im Bahnverkehr erhalten“, freut sich Harry Mergel. Für Pofalla wird mit dieser Angebotsausweitung der „touristischen Bedeutung der Bundesgartenschau für die gesamte Region Rechnung getragen“.

„Ich freue mich, dass wir in Sachen Bahnverkehr von und nach Heilbronn für die Stadt und damit für die gesamte Region einen großen Schritt nach vorne machen können“, erklärt Piepenburg. Strobl hatte die Berliner Gespräche mit der Bahn intensiv vorbereitet: „Super, dass es pünktlich zur Buga jetzt auch bahnmäßig richtig einen Rucker macht: Heilbronn bekommt einen Intercity-Halt und damit den Einstieg in das Fernverkehrsnetz der Bahn“, freut sich Strobl.

Barrierefreiheit

Bis zur Buga 2019 wird auch der Hauptbahnhof Heilbronn modernisiert. Die DB hat jetzt eine Baufertigstellung bis Dezember 2018 zugesagt. Neben den bereits gebauten Aufzügen wird bis dahin Barrierefreiheit auch beim Ein- und Ausstieg in die Züge ermöglicht. Hierzu werden die Bahnsteige von 32 auf 55 Zentimeter erhöht. Damit wird dieser Bereich im Heilbronner Hauptbahnhof erstmals fernverkehrstauglich.

Außerdem werden die Bahnsteige neu ausgestattet, und die Unterführung wird saniert und aufgewertet. Die Stadt beteiligt sich an dem Bauvorhaben mit 2,1 Millionen Euro.

Bis Ende 2018 soll auch die 7,6 Millionen Euro teure Fußgänger- und Radwegbrücke, die beim Hauptbahnhof in den neuen Stadtteil Neckarbogen führt, realisiert werden. Planung und Bau sind abgestimmt. Das Land fördert das Projekt mit drei Millionen Euro.  jof/red