Anlaufstelle Kiosk am Industrieplatz

Heilbronn  Der Kiosk am Industrieplatz, der sich im Besitz der Stadt Heilbronn befindet, wird kostenfrei der Mitternachtsmission zur Verfügung gestellt. Jene möchte dort einen Treffpunkt für die Bewohner der Nordstadt anbieten.

Von Bärbel Kistner

„Wir haben ein fast unglaubliches Projekt möglich gemacht“, freut sich Alexandra Gutmann, die Leiterin der Mitternachtsmission bei der Diakonie. Die Rede ist vom Kiosk am Industrieplatz, der zum Treffpunkt für Bewohner der Nordstadt umgebaut und jetzt eingeweiht wurde.

Über viele Jahre war die Mitternachtsmission im Rahmen ihrer aufsuchenden Arbeit beim Kiosk, als dieser noch in Betrieb war und hat dort Menschen betreut, für die der Kiosk Anlaufstelle war, darunter auch Obdachlose, Menschen mit Alkoholproblemen, Einsame, Arbeitslose, Prostituierte.

Als der Kiosk zumachte, entschloss sich Gutmann aktiv zu werden. Wichtiger Motor für den Umbau war der Architekt Franz-Josef Mattes, der unter anderem über seinen Lions Clubs viele Mitstreiter fand, die das Projekt unterstützten. Handwerksbetriebe arbeiteten teilweise unentgeltlich. Finanzielle Hilfe, unter anderem auch als Anschubfinanzierung und für den laufenden Betrieb, kamen vom Verein Miteinander, von der Diakonie, der Baptistengemeinde und weiteren Serviceclubs, etwa Rotarier und Inner Wheel.

Der Kiosk ist im Besitz der Stadt und wird der Mitternachtsmission kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wichtig sind auch Angebote für die Nordstadtkids und für Kinder aus der Obdachlosenunterkunft.