Den Pfadfinder in Sachen Heilbronn geehrt

Für seine Verdienste um die Stadt bekam Uwe Jacobi das Bundesverdienstkreuz - Mahnung an die Bürger

Von Detlef Hintze

Den  Pfadfinder in Sachen Heilbronn  geehrt
Den Pfadfinder in Sachen Heilbronn geehrt

Uwe Jacobi und Heilbronn haben sich vielleicht nicht gesucht, gefunden haben sie sich dennoch und in den vergangenen 44 Jahren ist aus der besonderen Zuneigung des Journalisten zu seiner neuen Heimatstadt ein Lebenswerk der besonderen Art entstanden. Der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der Heilbronner Stimme wurde gestern von Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach dafür mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Kurzweilig und launig die kleine Laudatio auf den Mann, dessen Journalistenkürzel jac zum Inbegriff erzählter Heimat- und Stadtgeschichte wurde. Viele seiner Zeitungs-Serien wurden als Bücher verlegt. Die vermissten Ratsprotokolle , 4. Dezember 1944 , Das Kriegsende und Die schönsten Jahre sind nur einige, in denen Jacobi die große Welt auf die lokale Ebene heruntergebrochen und Geschichte erlebbar gemacht hat. Er ist ein Pfadfinder in Sachen Heilbronn , lobt Himmelsbach den mit mehreren Journalistenpreisen ausgezeichneten Autor. Zwei Heilbronn-Stadtführer , die Revue Heilbronn lebt und die Württemberger Wein-Revue stammen aus seiner Feder. Im Theaterverein, als Mitbegründer des Kindertheaters und als Kabaretttist bei Die Hegelmaiers hat Jacobi auch im Ehrenamt vorgelebt, dass er ein Heilbronner mit Herz ist. Jetzt warten wir alle auf Ihren Heilbronn-Krimi , fügt der Oberbürgermeister hinzu und gibt mit einem Augenzwinkern die Anregung: Die Bundesgartenschau 2019 und die Altlasten im Untergrund der Stadt könnten doch den Stoff für eine spannende Geschichte hergeben.

Seinen Dank für die hohe Auszeichnung verbindet Jacobi mit mahnenden Worten an die Lokalpolitik: Die Bundesgartenschau ist Heilbronns größte Chance nach dem Wiederaufbau, die Wüstenei Neckarstadt zu beheben. Die Stadt dürfe die Aufbruchsstimmung nicht verspielen. Diese Gartenschau sei die Chance für Heilbronn, unsere Identität, die wir 1945 verloren haben, wieder zu finden . Sagt's und erklärt noch, warum sein Herz so an der Stadt hängt: Heilbronn ist ein Abbild Deutschlands im Kleinen.