OB Himmelsbach: Wollhausabriss in Heilbronn verzögert sich

Heibronn  Der Oberbürgermeister schildert im Interview mit der Heilbronner Stimme, warum er in den letzten vier Monaten seiner Amtszeit keine großen Fortschritte beim Wollhaus mehr erwartet.

Email

Die Entscheidung über Abriss oder Sanierung des Heilbronner Wollhauszentrums wird sich wohl noch länger hinziehen. Der Heilbronner OB Helmut Himmelsbach erwartet nicht, dass die Angelegenheit in den letzten vier Monaten seiner Amtszeit gravierend vorankommen wird. 

Dies erklärte er im Interview mit der Heilbronner Stimme.

Von zwölf Eigentümern der Flächen im Wollhauszentrum haben bisher acht an das Unternehmen Strabag verkauft. Das plant den Abriss des bisherigen Wollhauszentrums und den Neubau eines neuen Einkaufszentrums. 

Von den vier verbliebenen Alteigentümern sind aber die zwei entscheidenden, denen die Fläche des Kaufhofes und der Ladenpassage gehört. Die wehren sich gegen einen Abriss und wollen das Wollhauszentrum nur im Kern sanieren.

Die Heilbronner Stadtspitze hat bisher keinen Hehl daraus gemacht, dass sie dem Abriss favorisiert. Für diesen Fall hat das Rathaus bereits im Sommer 2013 ein Konzept für eine neue Verkehrsführung rund um den Wollhausplatz und eine Verlegung des Busbahnhofes vorgelegt. iba

 

 

Das ausführliche Interview mit OB Helmut Himmelsbach gibt es morgen in der Freitagsausgabe der Heilbronner Stimme oder hier als Stimme Premium: