Mitarbeiter feiern ihren Bildungscampus Heilbronn

Heilbronn - Heute Abend wird der Heilbronner Bildungscampus offiziell eröffnet. Unter den Gästen ist dann auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Schon gestern Abend gab es für die Mitarbeiter des neuen Campus eine Willkommensfeier.



Heilbronn - Heute Abend wird der Heilbronner Bildungscampus offiziell eröffnet – nach nur 20 Monaten Bauzeit.   Schon am Donnerstagabend gab es für die rund 100 Mitarbeiter des neuen Campus eine Willkommensfeier. „Diejenigen, die auf diesem Bildungscampus künftig arbeiten, sollen als erstes Besitz ergreifen können“, sagte Klaus Czernuska, Geschäftsführer der Dieter-Schwarz-Stiftung, die das Millionenprojekt finanziert hat.


Eröffnung



 
Winfried Kretschmann wird heute abend den Bildungscampus der Dieter-Schwarz-Stiftung in Heilbronn eröffnen. Der Ministerpräsident sagte vor der Eröffnung: „Der ausgezeichnete Ruf unserer Hochschulen wird durch dieses deutschlandweit einzigartige Projekt weiter ausgebaut.“ Der Campus sei ein vorbildliches Beispiel für gesellschaftliches Engagement und die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen privaten Initiativen und dem Land Baden-Württemberg.

Auf dem neuen Campus in der Innenstadt werden die German Graduate School of Management and Law (GGS), die Akademie für Innovative Bildung und Management (aim) und eine Außenstelle der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach untergebracht. „Damit verfolgen wir das Ziel der Stiftung, lebenslange Bildung zu fördern“, sagten Erhard Klotz und Klaus Czernuska, die Geschäftsführer der Stiftung.

Für die Master-Studiengänge an der GGS aus den Bereichen Wirtschaft und Jura müssen einem Sprecher zufolge 18.000 oder 24.000 Euro bezahlt werden. Dafür gebe es zurzeit Stipendien für die Studenten über die Hälfte der Kosten. Die dualen Bachelor-Studiengänge an der DHBW etwa zum Konsumgüterhandel oder Personalmanagement werden vom jeweiligen Arbeitgeber finanziert. Die aim entwickelt neue Lehr- und Lernmethoden und fördert den Angaben nach die Weiterbildung in Kindergärten und Schulen.

Tag der offenen Tür

Am Samstag, 1. Oktober, lädt der Bildungscampus von 10 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Alle drei Bildungseinrichtungen geben Einblick in ihr Programm und die neuen Räume. Sie bieten auch Besonderes: die AIM Kinderuni-Vorlesungen, die GGS eine Autogrammstunde mit Oliver Kahn und die DHBW einen Sportparcours mit Kletterwand.


Baustart am 5. Februar 2010

Wie schnell aus einer Idee Wirklichkeit werden kann, zeigte sich am 5. Februar 2010 beim Spatenstich für den Innenstadtcampus. Nach gerade einmal zwei Jahren intensiver Planung machte die Dieter-Schwarz-Stiftung die Ansiedlung von drei unterschiedlichen Hochschul- und Bildungseinrichtungen möglich.




360-Grad-Kolumne




Bereits vor der offiziellen Eröffnung gibt  Stimme-Chefredakteur Uwe Ralf Heer in seiner aktuellen Kolumne einen exklusiven Einblick in den Komplex. Dabei spricht er über Wahlen, Zuschüsse, und regionale Brauereien.


Hintergrund: Drei Nutzer

Die Stiftung, die den Namen des Heilbronner Ehrenbürgers und Unternehmers Dieter Schwarz trägt, war seit 2007 auf der Suche nach einem Standort für zwei von ihr finanzierten privaten Bildungseinrichtungen.

Zwei Standorte wurden verworfen: am Neckar und im Schwabenhof bei der IHK. An der Mannheimer Straße aber wuchs sich die Idee schließlich aus: Als Dritte im Bunde kam die staatliche Berufsakademie Mosbach mit einer Außenstelle hinzu. Die heißt inzwischen "Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Campus Heilbronn" .

Den Architektenwettbewerb gewann im März 2009 das Stuttgarter Büro Glück und Partner. Das Landeskabinett hatte am 3. Februar 2009 die weitere Außenstelle der Mosbacher Einrichtung in Heilbronn überhaupt erst genehmigt.

Die Kosten

Allein die Baukosten dürften bei 35 Millionen Euro liegen - ohne Grundstück und Vorarbeiten. Den Betrieb der Dualen Hochschule wird die Stiftung über 15 Jahre hinweg jährlich mit 2,7 Millionen Euro bezuschussen, insgesamt 40 Millionen. 2,2 Millionen Euro steckt das Land pro Jahr in die staatliche Hochschule. Die Stadt Heilbronn investiert insgesamt 2,6 Millionen Euro. Wie viel die Stiftung für GGS und AIM ausgibt, beziffert sie nicht. Nur dies: Pro Jahr stehen der Stiftung 20 Millionen Euro für ihre Arbeit zur Verfügung - ohne Bauten. iba/ssp/red

Weitere Infos unter www.bildungscampus.org