Integrationsfigur über Parteigrenzen hinweg

Ehrenbürgerin Paula Fuchs wird 85 Jahre alt

Von Joachim Friedl

Integrationsfigur über Parteigrenzen hinweg
Paula Fuchs

Heilbronn - Die große alte Dame der Unterländer Christdemokraten, Paula Fuchs (Foto: Archiv/Kubasik), feiert am Samstag ihren 85. Geburtstag. Und das bei guter Gesundheit, gleichwohl Heilbronns erste und bislang einzige Ehrenbürgerin die altersbedingten Wehwehchen nicht wegdiskutiert. Auch wenn’s manchmal zwickt, ist die gebürtige Bad-Cannstatterin jeden Tag in „ihrem Schtädtle“ unterwegs. Und für Sohn Robert, der das Architekturbüro des 1994 verstorbenen Vaters weiterführt, macht sie noch immer die Buchhaltung.

Die Tochter einer Eisenbahnerfamilie war 1934 mit ihren Eltern nach Heilbronn gekommen. Nach der Mittleren Reife arbeitete sie bei der Reichsbahn und in verschiedenen Reisebüros. Im Büro ihres Mannes entdeckte sie im OB-Wahlkampf 1967 ihr Interesse für die Kommunalpolitik und trat in die CDU ein. 1971 wurde sie erstmals in den Gemeinderat gewählt. Geradlinig und bescheiden, ausgleichend und konsequent, bienenfleißig, aber ohne verletzenden Ellenbogeneinsatz verschaffte sich die Mutter von drei Kindern rasch Respekt und Anerkennung. 1976 wählten die CDU-Stadträte sie zur Fraktionsvorsitzenden. Mit mütterlichem Charme, aber auch mit strenger Hand, führte sie 17 Jahre lang und damit länger als jeder anderer vor oder nach ihr die Rathaus-CDU. Dabei beschritt Paula Fuchs, liebevoll auch „Mutter der CDU“ genannt, stets den Weg des politisch Machbaren.

Als Paula Fuchs als 70-Jährige weise den Fraktionsvorsitz räumte und 1994 auch nicht mehr für den Gemeinderat kandidierte, ging eine mit zahlreichen Ehrungen gepflasterte kommunalpolitische Laufbahn zu Ende. In all den Jahren danach hielt sich Paula Fuchs bescheiden im Hintergrund und mischte sich nie in das Alltagsgerangel rund um das Rathaus ein.

Besonders freut Paula Fuchs, dass zu ihrem Ehrentag nicht nur zahlreiche langjährige Weggefährten aus Politik, Kirche, Verwaltung und Wirtschaft kommen, sondern auch ihr Sohn Gerhard (55) zum Fest anreist. Der Mediziner arbeitet seit 25 Jahren als Urologe in Los Angeles. Und all jene, die zum Gratulieren vorbeischauen, werden wieder einmal feststellen: Paula Fuchs ist eine Frau aus dem Volk, eher Zuhörerin als Rednerin, jeder Schau abhold.