Heilbronn knackt 125.000-Einwohner-Marke

Heilbronn - 125.129 Heilbronner hat das Statistische Landesamt am 30. September 2012 gezählt und diese Zahl nun veröffentlicht. Damit liegt die Einwohnerzahl der Käthchenstadt erstmals über 125.000.

Heilbronn Heilbronn - 125.129 Heilbronner hat das Statistische Landesamt am 30. September 2012 gezählt und diese Zahl nun veröffentlicht. Das sind 1037 mehr als noch ein Jahr zuvor. Damit liegt die Einwohnerzahl der Käthchenstadt erstmals über 125.000. „Damit bleibt Heilbronn auf Wachstumskurs, ein Indikator für die Attraktivität der Stadt“, freut sich OB Helmut Himmelsbach.

Wie die Statistik des Landesamts zeigt, wächst Heilbronn seit dem Jahr 2000 kontinuierlich. Damals lag die Einwohnerzahl zum Jahresende bei 119.305 und entwickelte sich dann Jahr für Jahr nach oben, mit einer kleinen Delle im Jahr 2006.

Gründe für das anhaltende Wachstum sieht Statistiker Stephan Hegemann von der Stabsstelle Strategie vor allem in einem stabilen Arbeitsmarkt in der Region, im Ausbau des Hochschulstandorts Heilbronn und nicht zuletzt im kostenlosen Kindergartenangebot in der Stadt. In den vergangenen beiden Jahren profitierte Heilbronn zudem besonders durch den Wegfall der Wehrpflicht sowie den doppelten Abiturjahrgang.

Wiedervereinigung

Während die Anzahl der Bürger in den 80er Jahren um die 112.000 pendelte, wuchs die Stadt nach der Wiedervereinigung und der Öffnung nach Osten schnell. Bereits1993 war eine lange danach nicht wiederholte Höchstmarke von 122.396 Einwohnern erreicht. Als viele Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien und anderen Krisengebieten wieder in ihre Heimat zurückkehrten, schrumpften die Zahlen; im Jahr 2000 war dann der Tief- und Wendepunkt erreicht.

Hegemann rechnet für 2013 mit einem weiteren Wachstum, wenn auch nicht mehr so stark wie in den Jahren 2011 und 2012. Im Hinblick auf die für Mai 2013 geplante Veröffentlichung der Zensus-Ergebnisse wird dieses Wachstum jedoch auf eine neue Ausgangsbasis gestellt. red