"Gute Bauten" ausgezeichnet

Heilbronn - Er gilt als der renommierteste Wettbewerb seiner Art im Lande: Seit 1969 vergibt der Bund Deutscher Architekten (BDA) in Baden-Württemberg alle drei Jahre den Hugo-Häring-Preis. Die Qualifikationsrunde auf regionaler Ebene heißt „Auszeichnung guter Bauten“. Bauherren und Architekten aus der Region Heilbronn reichten deses Jahr 38 Arbeiten ein. Elf davon wurden am Donnerstagabend im Technischen Rathaus Heilbronn ausgezeichnet

Von Kilian Krauth

467
Heilbronn -  Er gilt als der renommierteste Wettbewerb seiner Art im Lande: Seit 1969 vergibt der Bund Deutscher Architekten (BDA) in Baden-Württemberg alle drei Jahre den Hugo-Häring-Preis. Die Qualifikationsrunde auf regionaler Ebene heißt „Auszeichnung guter Bauten“.

Bauherren und Architekten aus der Region Heilbronn reichten deses Jahr 38 Arbeiten ein. Elf davon wurden am Donnerstagabend im Technischen Rathaus Heilbronn ausgezeichnet. Zusammen mit dem BDA lobte die Heilbronner Stimme dabei einen Publikumspreis aus. Er ging an den Kaiser's Turm in Heilbronn. 



Dass sich die Region Heilbronn-Franken im Landesvergleich sehen lassen kann, betonte Festredner Professor Peter W. Schmidt (Pforzheim). BDA-Chef Matthias Müller stellte fest, dass das Niveau der eingereichten Arbeiten in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen sei. Auffällig sei dabei die hohe Beteiligung heimischer und relativ junger Büros. „Wir überlassen das Feld nicht nur überregionalen Stars“, betont Müller.

Neun Objekte sind Wohnhäuser, 13 fallen in die Kategorie Schulen, sechs sind öffentliche Bauten, je vier sind Hallen und Dienstleistungsgebäude, auch zwei Gaststätten sind dabei. Hier die elf Sieger.

Auszeichnungen

Der Bund Deutscher Architekten (BDA) hat in der Region Heilbronn-Franken elf Projekte als „Gute Bauten 2008“ ausgezeichnet. Eines davon bekam gleichzeitig - mit 49 von 360 Stimmen - den Publikumspreis der Heilbronner Stimme: und zwar das Turmrestaurant Sperber Lounge im Kaiser’s Turm Heilbronn von Müller Architekten Heilbronn.

 Einen BDA-Preis erhielten außerdem:
  • Wohnhaus Mühlschlegel in Heilbronn, Bieler und Weith aus Konstanz;

  • Sanierung und Umbau des ehemaligen Bursariats im Kloster Bronnbach zu einem Gästehaus, Meister und Wittich und Partner aus Stuttgart;

  • Gemeinde-Sporthalle Hardthausen, Heinisch, Lembach und Huber aus Stuttgart;

  • Volkshochschule Neckarsulm, Mattes und Sekiguchi und Partner aus Heilbronn;

  • Katholisches Bildungszentrum St. Kilian in Heilbronn, Broghammer, Jana und Wohlleber aus Zimmern ob Rottweil;

  • Gebäude für Ganztagesbetreuung an der Rosenauschule Heilbronn, Johannes Straub und Daniela Branz vom städtischen Hochbauamt;

  • Gebäude für Förder- und Betreuungsgruppe der Beschützenden Werkstätte in Böckingen, Bernd Zimmermann, Heilbronn;

  • Volksbank und Museum am Römerplatz Osterburken, Auer und Weber mit Torsten Hessdörfer aus Stuttgart;

  • Rathaus Eppingen, Lederer, Ragnasdottir und Oei aus Stuttgart;

  • Neubau Bürkert Fluid Control Systems in Ingelfingen, ARP Architektenpartnerschaft Stuttgart.



Website Bund Deutscher Architekten | Landesverband BW