Feuerspektakel bei langer Einkaufsnacht

Heilbronn - Auf dem Marktplatz, vor der Kilianskirche, beim Wollhaus - in der ganzen Innenstadt sind Bühnen aufgebaut, auf denen Akrobaten im wahrsten Sinne des Wortes mit Feuer spielen. Große Menschentrauben drängen sich am Samstagabend um die Vorführungen - die Stadt ist voll.

Von Manfred Stockburger

Email

 

 

Heilbronn - Das war ein echtes Spektakel am Samstagabend in der Heilbronner Innenstadt. Bei der langen Einkaufsnacht spielten auf drei Bühnen Gaukler, Artisten und Akrobaten mit dem Feuer – im wahrsten Sinne des Wortes. Tausende Zuschauer zogen Stephan Sahm („Sam“) mit seinem Team auf dem Kiliansplatz, Ingo Schweigers „Feuertanzwerk“ vor dem Rathaus und dem K3 und Stephanie Fleschutz („Dance with Fire“) beim Fleiner Tor in ihren Bann. Die Feuerkünstler zeigten im wahrsten Sinne des Wortes heiße Nummern in der Innenstadt. 

„Feuer und Flamme“ war das Motto der ersten großen Veranstaltung der Stadtinitiative Heilbronn, mit der Citymanager Jörg Plieschke jede Menge Emotion in die Stadt zauberte. Zum Teil warteten die Menschen schon eine halbe Stunde vor dem Beginn der Vorführung – die besten Plätze waren schnell vergeben.
 
Aber nicht nur die Fußgängerzone war voll, sondern auch die meisten Geschäfte, die am Samstag bis Mitternacht geöffnet blieben.
 
Während das Gedränge in der Fleiner Straße groß ist, geht es in der Sülmerstraße „ein bisschen gemütlicher zu“, wie Reisebürochef Claus Böhm es vorsichtig formuliert – wie fast immer bei derartigen Aktionstagen und -nächten. Gedränge herrscht in seinem Laden nicht. „Das ist eine Veranstaltung für die Händler, nicht für uns Dienstleister“, sagte er. „Man geht nicht geschwind in die Stadt und kauft eine Reise.“ Aber nicht mitmachen? „Das geht nicht, wenn man wie wir mitten in der Fußgängerzone ist.“
 
Karl Pommée von der Galeria Kaufhof in der Fleiner Straße war angetan von der Veranstaltung – und von seinen Umsätzen. „In den Abteilung, die nicht Mode machen müssen, ist es hervorragend gelaufen“, sagt er. 
 
Florian Weller von Osiander in Heilbronn findet die Aktionen der Stadtinitiative auf alle Fälle gut – besonders Feuer und Flamme. Er beobachtet, dass viele Kunden von außerhalb im Laden sind. „Beim Nightshopping kaufen viele gezielt auch das besondere. Was sie in der Mittagspause nicht einfach so mitnehmen.“

Kommentar hinzufügen