Fall Nico S: Polizei geht von einem Unglück aus

Heilbronn  Im Fall des seit Anfang Dezember vermissten Nico S. aus Obersulm geht die Polizei von einem Unglück aus. „Es gibt keine neuen Erkenntnisse. Wir gehen von einem Unglück aus und wir glauben weiterhin, dass Nico S. im Neckar liegt“, sagt Harald Schumacher, Sprecher der Heilbronner Polizei.

Trotz massiver Suchaktionen von Polizei und Feuerwehr fehlt von dem Jugendlichen eine verwertbare Spur. In den vergangenen Wochen hatten Einsatzkräfte mehrfach den Neckar zwischen Götzenturmbrücke und dem Zeag-Werk abgesucht. Unter anderem setzte die Feuerwehr ein Sonargerät ein. Polizeitaucher stiegen mehrfach in den Neckar um nach Nico S. zu suchen.

Der 17-Jährige war vor vier Wochen nach dem Besuch eines Szenelokals spurlos verschwunden. In den nachfolgenden Tage suchten Freunde und Verwandte mit Handzetteln nach dem vermissten Nico S. Zahlreiche Hinweise gingen bei der Polizei ein. Eine verwertbare Spur war nicht dabei. jükü

 

 

 

 

>>> Taucher suchten nach dem Vermissten

>>> Handzettelaktion der Familie und Freunde