Eltern-Lehrer-Tandems für besseres Klima

Heilbronn - Eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern ist eine zentrale Aufgabe der Schulen, heißt es beim Ministerium für Kultus, Jugend und Sport. Eine Möglichkeit, diese Partnerschaft zu fördern, sind Eltern-Lehrer-Tandems.

Email

Zum Abschluss der Projektphase überreichte das Schulamt 13 Akteuren ihre Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung.Foto: privat

Heilbronn - Eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern ist eine zentrale Aufgabe der Schulen, heißt es beim Ministerium für Kultus, Jugend und Sport. Eine Möglichkeit, diese Partnerschaft zu fördern, sind Eltern-Lehrer-Tandems. Vor einem Jahr startete in Zusammenarbeit mit der Elternstiftung Baden-Württemberg an mehreren Heilbronner Schulen, die einen hohem Anteil an Kindern aus Migrantenfamilien haben, ein entsprechendes Projekt. Die Tandems waren schnell gefunden, da an den Schulen bereits gute Kontakte zu den Eltern-Multiplikatoren der Stabsstelle Integration im Heilbronner Rathaus bestanden. Vor ihrem Einsatz gab es eine Fortbildung.

Zusammenarbeit

Um die Elternarbeit und den Informationsfluss zwischen Schule und Eltern zu verbessern, haben die Tandems individuell auf die jeweilige Einrichtung angepasste Maßnahmen entwickelt. Ziel ist es, Eltern und Lehrer näher zusammen zu bringen und damit ein besseres Klima an der Schule zu erreichen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern, so die Hoffnung der Projektverantwortlichen, fördert auch die Entwicklung der Kinder. Das Projekt läuft an der Fritz-Ulrich-Schule, an der Elly-Heuss-Knapp-Grund- und Werkrealschule, an der Dammgrundschule sowie an der Albrecht-Dürer-Schule.

Zertifikate

Zum Abschluss der ersten Projektphase überreichte das staatliche Schulamt jetzt 13 Akteuren ihre Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung. Bei der Übergabe stellten die Tandems ihre während des Kurses entwickelten Maßnahmen vor. So gibt es an der Fritz-Ulrich-Schule ein Elternfrühstück mit Informationsteil, das bei den Eltern sehr viel Anklang findet. Das Team an der Albrecht-Dürer-Schule bezieht Eltern mit Zuwanderungsgeschichte als Experten in den Unterricht mit ein und ist damit sehr erfolgreich. red