Bleichinselbrücke für Schwerlastverkehr gesperrt

Heilbronn - Um die Brückenbelastung zu minimieren, ist die Bleichinselbrücke ab diesen Freitag nur noch für den Fahrzeugverkehr bis 7,5 Tonnen befahrbar. Eine Prüfung hat ergeben, dass die Schäden an der 53 Jahre alten Spannbetonbrücke weiter zugenommen haben.


Heilbronn - Um die Brückenbelastung zu minimieren, ist die Bleichinselbrücke ab Freitag, 6. August, nur noch für den Fahrzeugverkehr bis 7,5 Tonnen befahrbar. Der Lkw-Verkehr im Verlauf der Kalistraße (B39) wird deshalb in beiden Richtungen zwischen dem Europaplatz und der Peter-Bruckmann-Brücke über die Weipertstraße/ Fügerstraße/ Karl-Nägele-Brücke umgeleitet.

Aus westlicher Richtung kann die Kalistraße weiterhin bis zur Einmündung der Kranenstraße ungehindert befahren werden, so dass der Lkw-/Lieferverkehr von und zum Zentrum/Bahnhof ohne Umwege möglich bleibt.

Bauwerksprüfung

Grund für die Maßnahme ist eine aktuelle Bauwerksprüfung der Bleichinselbrücke. Diese zeigt, dass die Schäden an der tragenden Struktur der 53 Jahre alten Spannbetonbrücke weiter zugenommen haben. Bereits seit 2008 ist die nördliche Brückenfahrbahn wegen erheblicher Korrosionsschäden für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt und in stadtauswärtiger Richtung nur noch einspurig befahrbar.

Die Gewichtsbeschränkung der Bleichinselbrücke muss bis zu einer kompletten Instandsetzung beziehungsweise einem künftigen Brückenneubau beibehalten werden.



Busverbindungen

Mit der Begrenzung der Bleichinselbrücke auf 7,5 Tonnen gibt es auch Änderungen bei folgenden Buslinien:

Regionalbusse:

  • Linien 604 und 68: Die Haltestelle Europaplatz West wird nicht mehr angefahren. Eine Umfahrung erfolgt über die Fügerstraße, Karl-Nägele-Brücke, Kalistraße, Hafenstraße, Heilbronn Hbf.

Stadtbusse:

Linie 8

 

  • Böllinger Höfe - Industrieplatz - Hauptbahnhof - Böllinger Höfe (Ringlinie)

  • Morgens ab 5 Uhr: Aus Richtung Hauptbahnhof und der Haltestelle Neckartum am Kurt-Schumacher-Platz kommend, gibt es künftig in der Kranenstraße vor der Einmündung in die Kalistraße eine Ersatzhaltestelle für die Haltestelle Europaplatz, die nicht mehr erreicht wird. Die Umleitung der Linie 8 erfolgt über Kalistraße, Karl-Nägele-Brücke, Fügerstraße zur Weipertstraße.

  • Nachmittags ab 15.30 Uhr: Vom Industrieplatz kommend erfolgt nach der Haltestelle Etzelstraße die Umleitung über die Fügerstraße und die Karl-Nägele-Brücke. Von dort geht es rechts in die Kalistraße zur Hafenstraße und die westliche Bahnhofstraße zum Omnibusbahnhof am Hauptbahnhof. Von dort führt die Linie 8 nachmittags ab 15.30 Uhr weiter auf die Weststraße und zum bisherigen Linienweg. Die Haltestellen Europaplatz, Neckarturm am Kurt-Schumacher-Platz und Hauptbahnhof/Vorplatz können nicht mehr bedient werden.


Linie 12

  • Neckargartach/Im Falter - Sachsenäcker - Harmonie West - Bahnhofsvorplatz - Sachsenäcker - Neckargartach/Im Falter

  • Für die Linie 12 erfolgt die neue Route ab der Haltestelle Wohlgelegen. Die Umleitung führt über die Karl-Nägele-Brücke in die Fügerstraße und die Weipertstraße zum Europaplatz zur dort befindlichen regulären Haltestelle. Von dort folgt Buslinie 12 dem bisherigen Linienweg.


Liniengruppe 40 mit den Unterlinien 41 und 42

  • Sontheim - Rosenberg - Allee - Klinikum Heilbronn - Kreuzgrund - Schanz Süd

  • Von Sontheim kommend erfolgt die Umleitung nach der Haltestelle Hallenbad über die Weipertstraße, die Fügerstraße und die Karl-Nägele-Brücke zur Haltestelle Wohlgelegen. In Richtung Sontheim erfolgt die Linienführung entsprechend umgekehrt.

  • In Richtung Schanz-Süd kann die seitherige Haltestelle westlich des Europaplatzes nicht mehr bedient werden, dafür wird die gleichnamige Haltestelle östlich des Europaplatzes bedient. In der Gegenrichtung entfallen keine Haltestellen. Dort können die seitherigen Haltestellen angefahren werden.




Bleichinselbrücke nur noch bis 7,5 t befahrbar auf einer größeren Karte anzeigen 


 


Kommentar hinzufügen