Biogemüse für die Tafel

Heilbronn - Der Friedrichshof der Drogenhilfe Tübingen in Obersulm hat den Auftrag,

Heilbronn - Der Friedrichshof der Drogenhilfe Tübingen in Obersulm hat den Auftrag, drogenabhängige Menschen auf deren Weg in ein suchtfreies Leben therapeutisch zu unterstützen. Er bietet 60 Männern und Frauen Platz. Auch ihre Kinder können sie mitbringen, wenn sie dort ihre meist zehn Monate dauernde Therapie machen. Dafür hat der Friedrichshof ein eigenes Kinderheim.

Zum Friedrichshof gehört auch eine eigene Bioland-Gärtnerei. Mit den erzeugten Waren werden über den Hofladen die Einrichtung selber, aber auch Restaurants, Naturkostläden und private Haushalte beliefert. Die Klienten sind dort im Zug der Arbeitstherapie eingebunden.

Dieser Tage kam es in der Gemüseproduktion zu Überschüssen bei Gurken, Zucchini und Paprika. Das konnte man weder lagern, noch selbst verbrauchen oder vollständig verkaufen. Die Klienten beschlossen, das Gemüse dem Tafelladen der Heilbronner Diakonie zur Verfügung zu stellen. „Das Gefühl anderen helfen zu können, ist wichtig“, finden sie. Am Freitag rückten sie in der Sonnengasse an und lieferten einen Zentner Biogemüse ab. Das kommt nun Menschen zugute, die wenig Geld haben und dort einkaufen können. Der Friedrichhof will die Hilfe fortführen. red