Abendliche Tour durch Heilbronn

Heilbronn  Es spielt sich immer am ersten Freitag des Monats ab: Völlig unterschiedliche Räder und ganz verschiedene Typen radeln durch Heilbronns Innenstadt.

Von Manfred Stockburger

Abendliche Tour durch die Innenstadt
Völlig unterschiedliche Räder und ganz verschiedene Typen waren bei der abendlichen Radtour durch die Stadt am am Freitag gemeinsam unterwegs. Fotos: Mario Berger

 

Nicht alle haben völlig abgedrehte Fahrräder mit fetten Reifen oder ungewöhnlichen Rahmengeometrien, es gibt auch ganz normale Drahtesel. Aber bei der kleinen Rundfahrt durch Heilbronn am Freitagabend sind schon einige besondere Zweiräder am Start - zum Beispiel das Dreirad, das eine fahrbare Musikanlage ist.

Es geht um den Spaß am Radfahren. Die "Critical Mass"-Tour durch die Innenstadt ist aber auch politisch, weil sie den Anspruch hat, das Radfahren in Heilbronn zu einer kritischen Masse zu machen - so groß und bedeutsam, dass man nicht mehr vorbeiplanen kann.

Selbstdarstellung

Das Schauspiel, das sich immer am ersten Freitag des Monats ab dem Götzenturm abspielt, hat aber auch sehr viel mit Lebensgefühl zu tun: Nicht hochgedopter Radrennsport oder körperliche Höchstleistung sind angesagt, sondern urbane (Selbst-)Darstellung. "Es sind schon ein paar Freaks dabei", sagt Roland Stahl. Hipsterbärte und coole Klamotten sind aber nicht Pflicht bei der Veranstaltung, die juristisch gesehen gar keine ist, sondern eben eine gemeinsame Ausfahrt.

Marcus John erklärt den 25 Teilnehmern der Wintertour vor dem Start kurz die Regeln - im Sommer sind mehr als 100 mitgefahren. Nach der Straßenverkehrsordnung gelten für Fahrradgruppen ab 15 Personen nämlich besondere Vorschriften, wenn sie im geschlossenen Verband fahren. So ist das in Paragraf 27 der Straßenverkehrsordnung geregelt (siehe Hintergrund).

Die meisten Frauen und Männer, die diese Fahrrad-Messe zelebrieren, kommen mitten aus dem Heilbronner Stadtleben: Ein Bosch-Mitarbeiter ist dabei, der mit dem Fahrradladen-Inhaber Engin Cakir über die besten Antriebe für E-Bikes fachsimpelt. Ein Audi-Testfahrer bevorzugt außerhalb der Arbeitszeit nicht motorisierte Zweiräder.

radler03

Nina arbeitet als Empfangssekretärin und fährt in den Wintermonaten normalerweise nicht so viel Rad - weil sie sonst im Dunkeln durch den Wertwiesenpark müsste. Für Critical Mass macht sie gerne eine Ausnahme: "Man fühlt sich wie zu Hause", schwärmt die zierliche junge Frau, die mit einem Rennrad unterwegs ist. "Man trifft lauter Leute, die das gleiche Hobby haben."

Nina, die ihren Nachnamen nicht in der Zeitung lesen möchte, wäre lieber noch ein bisschen weiter gefahren, aber Anfang Februar sind Radtouren vor allem etwas für hartgesottene Fans. So führt die Runde vom Götzenturm über den Neckar, über die Fahrradstraße zum Food Court, dann über die Theresienstraße zum Bahnhof und über die Bahnhofstraße in die Innenstadt. Auf dem Kreisverkehr beim Neckarturm drehen die Radler zwei Ehrenrunden, bevor es nach dem Motto "Wir blockieren nicht den Verkehr, wir sind Verkehr" weiter durch die Innenstadt geht, dann am Theater vorbei. "Wir sind keine aggressiven Radler", erklärt Roland Stahl. Über die Weinsberger, Ost- und Wollhausstraße geht es zurück zur Allee.

Geschlossen

"Bitte aufschließen" ruft der Schlussmann immer wieder, der die Gruppe im geschlossenen Verband zusammenhält. Und: Weiterfahren. Denn wenn die ersten bei Grün über die Ampel gefahren sind, dürfen die anderen auch bei Rot weiterfahren. Genau wie ein Lastwagen seinen Anhänger nicht stehen lassen muss, wenn die Ampel umspringt. Nur für die Stadtbahn machen die Radtouristen an der Einfahrt zur Allee eine Ausnahme.

Auf der Theresienstraße gibt es ein wildes Überholmanöver gegen die Einbahnstraße, auf der Wollhausstraße drängt sich plötzlich ein Fahrzeug mitten in die Gruppe hinein, weil Gegenverkehr kommt. Gefährlich wird es nie, aber längst nicht alle Autofahrer haben Verständnis für die abendliche Radtour. "Wer meint, für Kurzstrecken ein Zwei-Tonnen-Monster benutzen zu müssen", sagt Engin Cakir, "der tut sich schwer damit."

Weitere Infos dazu

https://criticalmassheilbronn.wordpress.com

www.facebook.com/heilbronncriticalmass