Lesezeichen setzen Merken

Bottwartal-Marathon: Streckenpremiere geglückt

Steinheim/Oberstenfeld - Die beiden Kenianer Titus Kipchumba Kosgei und Ben Masai vom SSV Ulm haben beim neunten Bottwartal-Marathon das Starterfeld dominiert. Sie waren als Favoriten auf die Strecke gegangen und liefen von Beginn an allen davon.

Von unserem Redaktionsmitglied Daniel Stahl
  |    | 
Lesezeit  1 Min

Steinheim/Oberstenfeld - Die beiden Kenianer Titus Kipchumba Kosgei und Ben Masai vom SSV Ulm haben beim neunten Bottwartal-Marathon das Starterfeld dominiert. Sie waren als Favoriten auf die Strecke gegangen und liefen von Beginn an allen davon. Kosgei siegte am Ende mit einer Zeit von 2:39:25 Stunden knapp vor Masai (2:39:58 Stunden). Bei den Frauen gewann Martina Wenger vom TF Feuerbach in 3:07:20 Stunden.

Über die Halbmarathon-Distanz siegten Christian Strauch (1:10:15 Stunden) und Branka Hajek (1:30:24 Stunden). Beim Lauf über die Zehn-Kilometer-Distanz liefen Martin Busley (34:56 Minuten) und Uta Doyscher-Lutz (38:20 Minuten) als Erste ins Ziel ein.

Die Premiere mit neuer Streckenführung gelang dem Organisationsteam des Bottwartal-Marathons fast perfekt. Der Marathon startete in diesem Jahr zum ersten Mal in Steinheim, die Halbmarathonis gingen in Gronau auf die Strecke und kamen auch in Steinheim ins Ziel.

Nur die Teilnehmer des Dreiviertelmarathons hatten Pech. Sie wurden kurz nach dem Start auf eine falsche Strecke geleitet und kamen deshalb schon nach etwa 23,5 statt nach 31 Kilometern ins Ziel.

>>Alle Ergebnisse gibt es hier

 

Bottwartal-Marathon Teil 1 | 14.10. | Oberstenfeld | 14.10.2012 | 256 Bilder | Fotograf: Heiko Kempe

Bottwartal-Marathon Teil 2 | 14.10. | Oberstenfeld | 14.10.2012 | 256 Bilder | Fotograf: Heiko Kempe

Bottwartal-Marathon Teil 3 | 14.10. | Oberstenfeld | 14.10.2012 | 256 Bilder | Fotograf: Heiko Kempe

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben