Ehrennadeln aus Minister-Hand

Ehrungen beim Harmonika-Club Ilsfeld bei Matinee - Musiker zeigen kulturell Flagge

Von Joachim Kübler

Premiere für die neue Harmonika-Ouvertüre

Die richtigen Töne getroffen: Anspruchsvolle Harmonikamusik bekamen die Zuhörer im Oberstenfelder Bürgerhaus von den Großbottwarer Orchestern zu hören. (Foto: Rabea Sattar)

Er tat dies im Rahmen einer Matinee im Ilsfelder Rathaus, wo das Orchester des Ilsfelder Harmonika-Clubs sein Motto für das laufende Jahres in die Tat umsetzte: "Kulturell Flagge zeigen."

Nach einem Vorspiel mit Melodien aus dem sonnigen Italien und im Anschluss an die Begrüßung des Vereinsvorsitzenden Steffen Schoch ergriff der Verbandspräsident das Wort. Lob, Dank und Anerkennung für die Arbeit des Vereins waren das erste Anliegen, das er zur Sprache brachte. Dann wandte er sich den Ehrungen zu.

"Ratzinger, Oettinger, Riedinger". Mit dieser Aufzählung bedeutender Persönlichkeiten der vergangenen Woche leitete der Wirtschaftsminister seine Laudatio für Gerda Riedinger ein, die schon seit gemeinsamen Schultagen in Trossingen kennt. Er verwies ebenso auf ihre frühen Erfolge. Gerda Riedinger war mit acht Jahren bereits deutsche Meisterin auf dem diatonischen Akkordeon. 50 Jahre ist sie im Bereich der Harmonikamusik aktiv. Für diese herausragende Leistung erhielt sie die goldene Verdienstnadel ihres Verbandes.

Doch nicht nur die Schulkameradin des Ministers kann auf über 50 Jahre aktive Musik zurückblicken. Auch das HCI Mitglied Gerhard Schlag erhielt für seine 53 aktiven Jahre die goldene Verdienstnadel des Verbandes. Walter Conrad, seines Zeichens Hauptkassier des Harmonika-Clubs Ilsfeld, übt diese Amt nun schon seit über 30 Jahren aus und ist per Funktion ebenso lange schon im Vorstand aktiv. Auch dieser Einsatz wurde von Ernst Pfister belohnt. Für Walter Conrad hatte er die neu eingeführte Ehrenplakette mitgebracht.

Neben diesen Altgedienten fand der Verbandspräsident auch lobende Worte für den vorbildlichen Einsatz zweier jüngerer HCI-Aktiver: Sandra Ahrweiler und Simone Scholz. Auch der Ilsfelder Bürgermeister Thomas Knödler ehrte die drei langjährigen Aktiven des HCI. Außerdem bedachte er den Vorsitzenden des Vereins, Steffen Schoch.

Selbst der Wirtschaftsminister, aus dessen Haus die Gemeinde Ilsfeld erst kürzlich einen erfreulichen Geldsegen erhalten hatte, wurde mit einem Präsent bedacht. Nicht ohne Hintersinn! Zusammen mit einem Weinpaket erhielt Ernst Pfister einen halben Gutschein. Die Übergabe der anderen Hälfte und damit die Aussicht auf mehr Schozachtalwein machte Knödler von der Zuteilung einer weiteren Förderungsmaßnahme abhängig.

Natürlich spielte bei der Matinee die Musik eine ebenso wichtige Rolle wie die Ehrungen. Unter der bewährten Leitung von Siegfried Riedinger beeindruckte und begeisterte das HCI Orchester mit anspruchsvollen Stücken die Gäste der musikalischen Morgenfeier.

Ehrennadeln aus Minister-Hand

Ehrungen beim Harmonika-Club in Ilsfeld (von links): FDP-Minister Ernst Pfister, Gerhard Schlag, Gerda Riedinger, Walter Conrad und Sandra Ahrweiler. (Foto: Joachim Kübler)