Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wie ich mir Inklusion vorstelle

Mehr als bloße Wunschvorstellungen: Menschen mit und ohne Behinderung formulieren ihre Erwartungen an unsere Gesellschaft

  |    | 
Lesezeit 6 Min
Inklusion
Inklusion ist und bleibt ein Thema. Das Kultusministerium legt jetzt einen Gesetzentwurf für vor, der Finanzierungsfragen offen lässt. Auf das Land kommen aber Kosten in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrags zu.  Foto: Holger Hollemann (dpa)

Selbstverständlich miteinander Inklusion ist eine gesellschaftliche Herausforderung – auch für Unternehmen. Inklusion bedeutet Zugehörigkeit schaffen. Wir glauben, dass Menschen mit Behinderungen und Einschränkungen einbezogen werden sollten – ob in der Schule, in der Freizeit oder am Arbeitsplatz. Dabei richten wir den Blick nicht auf „Defizite“, sondern auf die Stärken und Potenziale der Mitarbeiter.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel