Schulwerkstatt erhält ein neues Dach

Bauausschuss des Kreistags vergibt ersten großen Auftrag aus dem Konjunkturpaket

Email

Landkreis Die - Sanierung des Daches des Werkstattgebäudes der Christian-Schmidt-Berufsschule in Neckarsulm ist die erste Maßnahme aus dem Konjunkturprogramm, die der Landkreis Heilbronn umsetzt. Der Bauausschuss des Kreistags hat jetzt den größten Brocken der 1,4 Millionen-Euro-Maßnahme an die Neckarwestheimer Firma Salvo für knapp 970 000 Euro vergeben. Das Regierungspräsidium hat die Förderfähigkeit anerkannt.

Die Firma war unter fünf Anbietern der günstigste, der Kreis spart gegenüber Kostenberechnung über 80 000 Euro. Das Geld, das man einspart, ist laut Landkreis-Bauamtschef Andreas Jägerhuber nicht als Zuschuss des Bundes verloren. „Was wir nicht benötigen, packen wir in die nächsten Maßnahmen hinein, von denen wir ja nicht wissen, ob die Angebote über oder unter den Kostenberechnung liegen werden.“

Die nächste Maßnahme soll die Fenster-, Fassaden- und Dachsanierung der Hermann-Hermann-Schule sein. Veranschlagte Kosten: 1,6 Millionen Euro.

Lichtsanierung Für 100 000 Euro soll die Beleuchtung im Kreisberufsschulzentrum in Böckingen saniert werden, für zusammen 16 000 Euro soll dies auch in der Astrid-Lindgren-Schule in Neckarsulm und in der Lauffener Kaywaldschule geschehen.

Energie sparen Insgesamt bekommt der Landkreis Heilbronn aus der Bildungspauschale des Konjunkturprogramms rund 2,25 Millionen Euro vom Bund, muss aber noch 800 000 Euro selbst dazu legen, so dass Arbeiten im Wert von gut drei Millionen Euro in Auftrag gehen können. Im Falle der Dachsanierung der Christian-Schmidt-Schule kommen 350 000 Euro aus der Kreiskasse. Die Sanierung ist nötig, weil die oberste Lage der Abdichtungsbahnen verrottet ist und Wasser eindringt, das Gebäudeschäden anrichtet.

Mit der Sanierung wird die Energiebilanz deutlich verbessert. Man geht von einem Energiesparpotenzial von 55 Prozent, das sind 290 000 Kilowattstunden pro Jahr aus. Das entspreche einer CO2-Reduzierung von 120 Tonnen.

Die Maßnahme in Neckarsulm soll in den Schulferien über die Bühne gehen. Auch die anderen fünf Maßnahmen haben ein deutliches Energiesparpotenzial. kal