Die Linke bezieht Parteibüro hoch über Heilbronn

Region - Im 15. Stock des Shoppinghauses an der Heilbronner Allee 40 weihte die Partei Die Linke jetzt ihr erstes Unterländer Regional- und Abgeordnetenbüro ein.

Die Linke bezieht Parteibüro hoch über Heilbronn
Büro mit Aussicht (von links): Ehinger, Pitterle, Müllerschön.Foto: Sawatzki

Region - Im 15. Stock des Shoppinghauses an der Heilbronner Allee 40 weihte die Partei Die Linke jetzt ihr erstes Unterländer Regional- und Abgeordnetenbüro ein. "Kaum seid ihr in der Gesellschaft angekommen, hebt ihr ab − oder?" "Wir wollen uns auf Augenhöhe des Kiliansmännle bewegen", konterte Stadtrat Hasso Ehinger die Frotzelei eines Gastes. Gut gelaunt zeigte sich auch Kreisrat Johannes Müllerschön: "Der Heilbronner Kommunalpolitik tut der Blick über die Stadtmauer ganz gut." Bei einem Gläschen Sekt und Häppchen warfen die beiden dem Rathaus "Halbherzigkeit" beim Erstellen eines Klimaschutzkonzeptes vor und forderten eine Forcierung des ÖPNV im Landkreis.

Mit dem druckfrischen ersten Entwurf für ein Parteiprogramm weiteten Heidi Scharf vom Parteivorstand und Bundestagsabgeordneter Richard Pitterle den Horizont bis Berlin. Als derzeit größte Herausforderung nannte Pitterle das durch die grün-schwarze Steuerpolitik provozierte "Ausbluten der Kommunalfinanzen". Dies sei "Gift" für die Gesamtwirtschaft. Der Anwalt aus Sindelfingen vertritt auch die Interessen der mittlerweile 250 Mitglieder aus den Kreisen Heilbronn, Hohenlohe und Schwäbisch Hall. Sein Mitarbeiter Florian Vollert aus Weinsberg leitet gleichzeitig das dienstags, mittwochs und donnerstags besetzte Regionalbüro an der Allee, Telefon 07131/89 71 992. Internet: www.richard-pitterle.de. kra