Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
W?stenrot/heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Vom Gerichtssaal zurück an den runden Tisch

Besitzerinnen des Finsterroter Sees haben Gemeinde verklagt − Neue Alternative: Ableitung des Schmutzwassers durch Rohre?

Von unserer Redakteurin Sabine Friedrich

Vom Gerichtssaal zurück an den runden Tisch
Die Idylle am 460 Jahren alten Naturdenkmal trügt. Die Gemeinde hat den See in privater Hand als Badegewässer 2017 abgemeldet.Foto: Dennis Mugler

Es hat eine Gerichtsverhandlung gebraucht, damit die beiden Parteien nun doch versuchen wollen, sich gütlich zu einigen. Die Eigentümerinnen des Finsterroter Sees und die Gemeinde Wüstenrot wollen mit ihren Anwälten eine alternative Lösung prüfen und die Kosten eruieren, damit der Finsterroter See sauberer wird und wieder als Badegewässer zugelassen werden kann. Das war gestern das Ergebnis der Zivilsache vor dem Heilbronner Landgericht.

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel