Neues Hotel am Stadtgarten wird schmaler

Heilbronn  Aufwändige Gründungsarbeiten drohten den Hotelneubau zu verzögern. Nun gibt es einen neuen Bauplan - der soll dafür sorgen, dass das Gebäude noch rechtzeitig zur Bundesgartenschau fertig wird. Gleichzeitig steigt die Anzahl der Zimmer.

Von Joachim Friedl

Parkhotel wird schmaler
Das Parkhotel im ursprünglichen Entwurf. Nach den Änderungen wird der Zimmerturm etwa sieben Meter schmaler. 160 Zimmer soll es geben. Animation: Berthold Architekten  

Das neben der Heilbronner Harmonie geplante Parkhotel wird rechtzeitig zur Bundesgartenschau im Frühjahr 2019 fertig. Davon gehen die Investoren um den Pforzheimer Unternehmer Wolfgang Scheidtweiler und den Heilbronner Gastronomen Marcel Küffner aus, nachdem mit der Stadt eine geänderte Planung ausgehandelt wurde. Die Umplanung war wie berichtet notwendig geworden, weil die Gründungsarbeiten durch die Harmonie-Tiefgarage viel teuer geworden und mit einem Zeitverlust von einem halben Jahr verbunden gewesen wären. Zunächst war man davon ausgegangen, dass dafür das Hotel um neun Meter verschoben werden müsste.

Jetzt ist klar: "Am Baufeld wird nichts verändert. Auch die Umrisse des Erdgeschosses bleiben. Was sich ändert, ist der Zimmerturm", erklärt Wolfgang Scheidtweiler. Der Besitzer mehrerer Hotels und Chef der Eppinger Privatbrauerei Palmbräu geht ins Detail: "Der Turm wird etwas kürzer, wird sieben Meter schmaler und um etwa drei Meter nach Norden, also Richtung Karlstraße, verschoben." Das heißt, dass der Hochbau nicht mehr mittig auf dem Erdgeschoss steht. Insgesamt hat das Vier-Sterne-Hotel eine Höhe von 38 Metern.

 

 

Für die Zimmer müssen Tagungsräume weichen

Parkhotel wird schmaler
So sehen die Planer des Stuttgarter Landschaftsarchitekturbüros Glück den Harmonie-Stadtgarten vom Hotel aus. Der Blick geht über den sogenannten Seminargarten auf das bisher nur projektierte Boardinghouse.Animation: Glück Landschaftsarchitektur

"Mir gefällt die neue Planung besser als die alte. Sie ist pfiffiger", lobt Scheidtweiler die Arbeit des Berliner Architekturbüros Aescht & Berthold und gewinnt der Situation dabei Positives ab. Der Gastronomiebereich bleibt so groß wie bisher. Geopfert werden im ersten Stock jedoch die Tagungsräume. Stattdessen werden hier Zimmer angeordnet. Die Zahl erhöht sich dadurch von 146 auf auf 160. Dass Tagungsräume wegfallen, stellt für Scheidtweiler kein Problem dar: "Wir haben doch die Harmonie."

Aufgrund der Umplanung müssen keine Bohrpfähle etwa 30 Meter tief durch die Harmonie-Tiefgaragenebenen getrieben werden. Das Problem dabei: Das Bohrfahrzeug hat ein Gewicht von 120 Tonnen, bei der Arbeit erhöht sich der Druck auf 140 Tonnen: "Das hätte die Decke der Harmonie-Tiefgarage nicht ausgehalten", betont Wolfgang Scheidtweiler. Mehrkosten in Millionenhöhe wären entstanden. Das Parkhotel ruht künftig auf filigranen und nicht so tief sitzenden Stützen.

Bäume werden weiterhin gefällt

Parkhotel wird schmaler
Hans-Peter Barz, Leiter des städtischen Grünflächenamtes, erklärte Mitte Mai an Ort und Stelle, wie der neue Harmonie-Stadtgarten mit dem Parkhotel im Mittelpunkt einmal aussehen wird. Der Park soll insgesamt etwas größer werden.Foto: Archiv/Seidel

Erwartungen, dass durch die baulichen Veränderungen weniger Bäume im Stadtgarten fallen, erfüllen sich nicht. Der Bestand wird bis auf die kaukasische Flügelnuss wohl fast vollständig abgesägt. Sobald die Genehmigungsfähigkeit des Bebauungsplans vorliegt, wird voraussichtlich im Oktober/November mit dem Abriss der Harmonie-Gaststätte, dem Aushub und der Gründung begonnen.

 "Obwohl der Grundsatzbeschluss zum Parkhotel vom Gemeinderat gefasst ist, müssen kleinere Änderungen immer noch möglich sein, zumal Pläne und Ziele der Stadt Heilbronn dadurch nicht tangiert werden", sieht Oberbürgermeister Harry Mergel die Entwicklung gelassen. Die Geschäftspartner seien ehrbare Kaufleute, mit denen man vertrauensvoll über Details sprechen könne. Für Mergel machen die Änderungswünsche auch wirklich Sinn: "Die Bauzeit verkürzt sich, wenn die Gründung nicht auf der Tiefgarage erfolgt. Und es müssen wesentlich weniger Stellplätze in der Tiefgarage entfallen."

 

 

Mehr zum Thema

Hotelbau neben Harmonie verzögert sich

Heilbronn präsentiert Stadtgarten-Pläne

Naturschützer gegen Hotelpläne

Heilbronner Hotelpläne werden konkret