Mit Karacho in den Frühling

Cleebronn  Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill eröffnet an diesem Wochenende die Saison

Von Steffan Maurhoff

Kaum drei Stunden hat der Erlebnispark Tripsdrill an diesem Samstag seine Tore geöffnet, schon kann Geschäftsführer Helmut Fischer (62) einen Erfolg verkünden: „Momentan haben wir 2500 Besucher.“ Die über 100 Attraktionen auf dem weitläufigen Gelände in Cleebronn sind ein wahrer Anziehungspunkt für Familien und Gäste jeden Alters. Das phantastische Frühlingswetter tut ein übriges. Zuversichtlich sagt Helmut Fischer deshalb: „Ich hoffe, dass wir am ersten Wochenende 8000 Besucher haben werden.“

Jahreskarten und Übernachtungen sind gefragt

Auch die Jahreskarten für den Park, dessen Wahrzeichen die Altweibermühle ist, gehen weg wie warme Semmeln. „18500 Stück sind im Umlauf“, berichtet Fischer. Die Übernachtungsmöglichkeiten in dem Natur-Resort sind ebenfalls ein Renner. Das Erlebnis, in einem der 28 Baumhäuser oder 20 Schäferwagen zu übernachten, reizt die Gäste gleich am ersten Wochenende der Saison. „Das war sofort ausgebucht“, berichtet Fischer. Die außergewöhnlichen Unterkünfte buchen zwar auch Weitgereiste – aber nicht nur. „Es kommen auch viele Leute aus der Region, die sagen,  wir wollen nachts das Wolfsgeheul hören oder morgens durch die Störche geweckt werden.“ Das Geheul kommt live aus dem benachbarten Wildparadies, und die Störche, vor Jahren angelockt und seitdem treue Dauergäste in Cleebronn, kreisen wie selbstverständlich den Freizeitpark.

Mehrere Achterbahnen locken

Mehr als 100 Attraktionen erwarten die Besucher auf dem Gelände. Beispielsweise die Katapult-Achterbahn „Karacho“, die in schwindelerregenden 1,6 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer beschleunigt. Keinen Wagen gibt es, der ohne kreischende Fahrgäste durch die Loopings zischt. Nur eine Spur langsamer, aber durchaus auch mächtig beeindruckend ist die riesige Holz-Achterbahn „Mammut“. Für Leute, die es nicht ganz so flott mögen, gibt es auch jede Menge Auswahl von der Enten-Wasserfahrt bis zum Familienspaß „Heißer Ofen“, bei dem man selbst in die Steilkurve heizen kann. Strahlende Kinderaugen inklusive.

Neue Attraktion "Höhenflug" ist noch Baustelle

In diesem Jahr neu hinzu kommt der „Höhenflug“, eine Attraktion, die momentan noch als Baustelle zu bewundern ist. Aber der Ausleger und Vorrichtung, an denen die Sitze montiert werden, sind bereits zu erkennen. „Das werde ich auch fahren“, verspricht sich Dauerkartenbesitzer Markus Grill (50) aus Fellbach selbst. Das neue Angebot, das sich thematisch an den legendären Schneider von Ulm anlehnt, ist interaktiv steuerbar: man kann zwischen einem beschaulichen Rundflug wählen – oder einem turbulenten Flug-Duell. Wie alle Attraktionen in Tripsdrill hat Helmut Fischer auch die der neuesten schon getestet. „Aber einen Überschlag habe ich noch nicht probiert“, sagt er und lacht.

Freizeitparkbesuche sind beliebt

Einen Tag raus aus dem Alltag, den Kindern Achterbahnspaß und Action bieten oder ein Treffen mit einer geliebten Comic-Figur und dazu noch selbst Spaß haben: Freizeitparkbesuche sind beliebt und das seit Jahrzehnten. Zumal den Gästen ständig Neues geboten wird, von den ganz Kleinen bis zu den Großen. Und das gilt nicht nur in Bezug auf Fahrgeschäfte, sondern auch auf Übernachtungsmöglichkeiten, die mittlerweile in den meisten Parks vorhanden sind.

Wir haben die wichtigsten Neuheiten und Infos zusammengefasst.

 

Die Freizeitparks im Internet