Juden erinnern an Befreiung

Juden erinnern an Befreiung

Heilbronn  Rabbiner Pushkin entzündet gestern Abend Chanukka-Lichter − Nächstes Jahr fällt jüdisches Lichterfest auf Weihnachten

Von unserem Redakteur Kilian Krauth

Die Allee ist nicht nur mit frisch gepflanzten Linden und Christbäumen geschmückt. Am Südende, wo bis 1938 die Heilbronner Synagoge stand, zieht eine vier Meter hohe Skulptur mit neun Armen die Blicke auf sich: ein Leuchter, der auf Chanukka verweist, also aufs jüdische Lichterfest. "Acht Tage lang zünden wir hier jeden Abend ein Licht an", erklärt Avital Toren, die Sprecherin der jüdischen Gemeinde von Heilbronn.