Die Hochheimers hinterlassen Lücken im Heilbronner Einzelhandel

Heilbronn  Seit fast 52 Jahren steht der Name Edgar Hochheimer in Heilbronn für besondere Herrenmode. In gut einem Monat hört der 77-Jährige nun auf.

Von Bärbel Kistner

Email
Die Tochter von Edgar Hochheimer, Sarah Augustin, managt den Räumungsverkauf des Herrenmodeladens in der Klarastraße.Foto: Bärbel Kistner

Seit fast 52 Jahren steht der Name Edgar Hochheimer in Heilbronn für besondere Herrenmode. 1965 öffnete er in der Fleiner Straße seinen Men’s Shop und zog in den 80er Jahren in die Klarastraße 9 um. Seit 1997 führt der Modehändler seinen Laden dort als Hochheimers unter eigenem Namen.

In gut einem Monat hört der 77-Jährige nun auf. Eine Erkrankung gab den entscheidenden Impuls für den Ruhestand und hat ihm die Entscheidung abgenommen, berichtet seine Tochter Sarah Augustin, die den Räumungsverkauf für ihren Vater managt.

Am 27. Mai ist letzter Verkaufstag, bis dahin wird die Ware mit einem Rabatt zwischen 30 und 50 Prozent verkauft: ob Anzüge, Bademode, Schuhe, Hemden oder Accessoires.

Persönliche Botschaften

"Ein echter Verlust für Heilbronn", steht beispielsweise in einem Notizbuch geschrieben, das Sarah Augustin auf der Ladentheke ausgelegt hat − weil viele Kunden gerne eine persönliche Botschaft an Edgar Hochheimer überbringen wollen. Reichlich Lob gibt es für seine Stilsicherheit in den Empfehlungen, sein Händchen und Gespür für Mode, für die ganzheitliche und unaufdringliche Beratung.

"Ich komme extra wegen Hochheimers nach Heilbronn", heißt es an anderer Stelle. Hochheimer sei "ein ganz Großer in Heilbronn", vor dem "Stilprägenden" könne man nur Respekt haben. Mancher wird auch die "besten Gespräche über Mode" vermissen.

82 Jahre währt die Firmenhistorie. Edgar Hochheimers Vater Heinrich öffnete 1935 ein Maßatelier in der Kaiserstraße. Eine der Nähmaschinen war noch in der Klarastraße im Einsatz. Wie es nach der Schließung weitergeht, und ob es einen Nachfolger gibt, der das Inventar übernimmt, ist noch ungewiss. Ein Auszubildender ist derzeit auf Suche nach einem neuen Betrieb.

An diesem Samstag beginnt auch bei Konstanze Hochheimer in der Kirchbrunnenstraße 31 der offizielle Räumungsverkauf. Ende Juni schließt die Modefachfrau nach 45 Jahren. Der zeitliche Zusammenhang der Geschäftsaufgaben ist Zufall. Beide Modeläden wurden von Anfang an unabhängig voneinander betrieben. Seit mehr als 40 Jahren gehen Konstanze und Edgar Hochheimer bereits getrennte Wege, nur der gemeinsame Name ist geblieben.