Unilever kürzt Knorr-Außendienst

Unilever / Knorr

Heilbronn  Bis zu 70 Arbeitsplätze sollen bei Unilever im Knorr-Großverbrauchervertrieb wegfallen. Damit reagiert das Unternehmen auf eine länger anhaltende negative Geschäftsentwicklung. Für Arbeitnehmervertreter kommt die Streichung fast jeder dritter Stelle im Vertrieb einem Kahlschlag gleich.

Von unserem Redakteur Manfred Stockburger


Bis zu 70 Stellen im Vertrieb der Heilbronner Knorr-Großverbrachauersparte könnten schon bald wegfallen. Das befürchtet jedenfalls der Betriebsratschef des Heilbronner Unilever-Standorts, Thilo Fischer. Betroffen von dem Stellenabbau wäre fast jeder dritte der 240 Mitarbeiter umfassenden Außendienstmannschaft, die bundesweit unterwegs ist. Die Zahlen möchte Geschäftsführer Klaus Ridderbusch angesichts der laufenden Verhandlungen "absolut nicht bestätigen". Einschließlich des