Trollinger-Marathon ist ein Selbstläufer

Region  Neun Tage vor dem Startschuss beim Trollinger-Marathon am 8. Mai scharren schon 7000 Läufern vor lauter Vorfreude und Lampenfieber wie Pferde mit den Hufen. Die Kenianer wollen den Streckenrekord knacken.

Von unserem Redakteur Helmut Buchholz

So viele Teilnehmer haben sich nach dem offiziellen Anmeldeschluss bis jetzt für das größte Breitensportereignis in der Region angemeldet. Etwas mehr als vor einem Jahr, wie Trolli-Organisator Holger Braun am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in der Zentrale des Sponsors Zeag nicht ohne Stolz verkündete.

Die Macher der "größten Veranstaltung der Heilbronn Marketing GmbH (HMG)", wie Geschäftsführer Steffen Schoch sagte, können sich in der Tat selbst auf die Schulter klopfen. Denn während republikweit der Läuferboom abebbt und Veranstalter darum Federn lassen müssen, erfreut sich der Trollinger-Marathon in seiner 16. Auflage nach wie vor großer Beliebtheit.

Lücke

Oberbürgermeister Harry Mergel - selbst Mitläufer - bezeichnet den Trolli folgerichtig als "Selbstläufer". Die Resonanz des Landschaftslauf wundert Sportleiter Gustav Jenne um so mehr, "da die Strecke durch seine Steigungen als schwer gilt". So trotzt der Trollinger-Marathon dem Trend. Etwa bei den Marathoniken. Während sie in Deutschland immer seltener werden, wollen in Heilbronn bis jetzt 607 Läufer die 41,2 Kilometer absolvieren.Beim 15. Trolli 2015 waren es 550.

Allerdings klafft eine große Lücke zum Halbmarathon: 4918 Starter stehen in den Anmeldelisten (2015: 4946).

 

 

Der Trollinger-Marathon ist ein Fest für Läufer und die Fans an der Strecke, ein Gemeinschaftserlebnis. Das zeigt dieses Video vom letzten Jahr.

 

Doch niemand denkt daran, aus dem Marathon einen reinen Halbmarathon zu machen. Auch wenn die Teilnehmerzahlen auf der langen Distanz angesichts des logistischen Aufwands gering sind. Vielmehr können sich die Veranstalter in Zukunft einen Viertelesmarathon vorstellen, "eine zehn Kilometer-Strecke", denkt OB Mergel laut nach. Fein dosierte Neuerungen haben den guten alten Trolli stets jung gehalten: die Staffel beim Marathon, die Kinder- und Jugendläufe oder zuletzt die neue Strecke für Walker/Nordic-Walker.

Allerdings blieben die Macher nicht von einer Sorge verschont, die sie mit anderen Veranstaltern teilen. Braun: "Wir hatten diesmal Probleme, Ehrenamtliche zu gewinnen." Der Markenkern bleibt dennoch der gleiche: Der Trollinger-Marathon verkauft weder seinen Namen, noch kaufe er - wie andernorts üblich - schnelle Läufer ein, wie Braun betonte. Doch ließe sich nicht verhindern, dass wie in der Vergangenheit geschehen zum Beispiel Kenianer anmelden und das Preisgeld abräumen.

Bestmarke Ähnliches kündigt sich auch diesmal an: Der österreichische Verein run2gether unterstützt soziale Projekte mit kenianischen Leichtathleten. Der Verein hat nun zwei junge Kenianer angemeldet, die den Trolli-Streckenrekord beim Halbmarathon knacken wollen. Die Bestmarke liegt bei 1.05.31 Stunden für 21,1 Kilometer.

Nachmeldungen

Am Wettkampfwochenende 7./8. Mai sind noch Nachmeldungen auf allen Strecken möglich − mit Ausnahme der Marathon-Staffel. Alles dazu und was man sonst noch über den Trollinger-Marathon wissen muss, steht in einer Stimme-Beilage, die am Samstag erscheint. In der Hitparade der größten Teams ist Lidl mit bis jetzt 1569 Läufern weit vorne, gefolgt von den Geno-Runners mit 553 Startern. mut

Weitere Infos unter www.trollinger-marathon.de