Stricken boomt, vor allem bei jungen Leuten

Heilbronn - Die US-amerikanische Popdiva Madonna und Hollywood-Stars wie Russell Crowe tun es. Die deutsche Biathlon-Weltmeisterin Magdalena Neuner lehrt es und auch die Heilbronnerin Lisette Keller hat die fast ausgestorbene Handarbeitstechnik wieder neu für sich entdeckt.

Von unserem Redakteur Helmut Buchholz

Email

Altes Hobby wiederentdeckt: Lisette Keller
Heilbronn - Die US-amerikanische Popdiva Madonna und Hollywood-Stars wie Russell Crowe tun es. Die deutsche Biathlon-Weltmeisterin Magdalena Neuner lehrt es und auch die 28-jährige Heilbronnerin Lisette Keller hat die fast ausgestorbene Handarbeitstechnik wieder neu für sich entdeckt: Das Stricken hat sein altmodisches Image wie eine Masche fallen lassen, erobert die Laufstege der Haute Couture in Mailand und Paris genauso wie das Sofa in Heilbronner Wohnzimmern.

Zum Beispiel das von Mediengestalterin Lisette Keller. Sie kam auf die Idee, für das sechs Monate alte Baby ihrer Schwester "Mützchen und Schühchen" zu stricken. "Wie man das macht, hat mir meine Oma beigebracht", sagt die junge Frau.

Die 28-Jährige ist damit nicht allein. 15- bis 17-jährige Schülerinnen an der Christiane-Herzog-Schule in Heilbronn beknien sogar ihre Lehrerin im Fach Textilarbeit/Werken, ihnen das Stricken beizubringen, wie Schulabteilungsleiterin Anni Combé-Walter berichtet. Doch aus dem Lehrplan ist die Handarbeitstechnik schon lange verschwunden. Und da nur geprüft wird, was im Lehrplan steht, müssen sich die Schülerinnen gedulden. Wenn am Ende des Schuljahrs noch Zeit übrig ist, will die Lehrerin Nadeln und Wolle auspacken.

Auch Wollläden profitieren von dem Trend. Vor einigen Jahren noch waren die Filialen von Wolle Rödel deutschlandweit vom Aussterben bedroht. Auf dem Tiefpunkt gab es nur noch 64. Jetzt sind es wieder mehr als 200. Gleich neben Wolle Rödel in Heilbronn gibt es den Wollladen Eskasa. Hier sind Strickkurse regelmäßig ausgebucht. Und auch das Fachgeschäft Wollke neben dem Heilbronner Rathaus profitiert von der neuen Woll-Lust. Die Branche hat auf einmal wieder eine Zukunft.