Stadt Heilbronn profitiert von Stadtgalerie

Heilbronn - Die Heilbronner Stadtgalerie feiert ihr fünfjähriges Bestehen. Seit der Eröffnung im März 2008 sind knapp 30 Millionen Besucher ins Center gekommen.

Von Bärbel Kistner

 

 

Heilbronn - Die Heilbronner Stadtgalerie feiert ihr fünfjähriges Bestehen. Seit der Eröffnung im März 2008 sind nach Angaben des Betreibers ECE knapp 30 Millionen Besucher ins Center gekommen. 19.000 Menschen sind es Durchschnitt pro Tag.

Zwei Wochen lang wird der Geburtstag gefeiert. Bei einem Gewinnspiel gibt es fünf Mal 5000 Euro Einkaufsguthaben zu gewinnen. Auch am Mitternachtsshopping am kommenden Wochenende in Heilbronn beteiligt sich die Stadtgalerie mit Aktionen.

Die Heilbronner Stadtgalerie ist eines von 183 Centern, die Marktführer ECE europaweit betreibt. Auf sechs Millionen Quadratmetern wird ein Jahresumsatz von 19 Milliarden Euro erwirtschaftet. Für das 15 000 Quadratmeter große Heilbronner Center lässt sich der jährliche Umsatz auf rund 465 Millionen Euro beziffern.

Magnet

"Die Zahlen haben sich sehr positiv entwickelt", sagt Centermanagerin Anna Reinhardt, "wir sind nach fünf Jahren gut in Heilbronn angekommen." Nicht alle 75 Shops laufen gleich gut. Vor allem in der Anfangszeit hat es Mieterwechsel und einzelne Pleiten gegeben, etwa bei kleineren Flächen und lokalen Anbietern.

Einer der wichtigsten Magneten der Stadtgalerie ist H&M: "Der ist weit stärker als H&M im bundesweiten Durchschnitt", erläutert Anna Reinhardt. Veränderungen soll es in Zukunft bei den Anbietern im unteren Preissegment geben.

Die Einzelhandelszentralität, die den Kaufkraftzufluss von außerhalb markiert, ist seit 2010 deutlich nach oben gegangen. Heilbronn steht in Baden-Württemberg an der Spitze. Aus Sicht von Martin Diepgen, als Erster Bürgermeister für Wirtschaftsfragen zuständig, muss dem Einzelhandelsstandort Heilbronn nicht bange sein.