Radsonntag auf der autofreien Bundesstraße

Region  Rote Ampeln und störender Autoverkehr? Nicht bei "Natürlich mobil - AOK-Radsonntag": Am Sonntag können Radfahrer, Skater oder Wanderer die Neckartalstrecke autofrei genießen. In den vergangenen Jahren waren bis zu 50.000 Menschen dabei.

Veranstalter sind Stadt und Landkreis Heilbronn, der Neckar-Odenwald-Kreis, die Stadt Mosbach und die AOK. Von 8 bis 18 Uhr wird an diesem Tag die B 27 zwischen Heilbronn und Mosbach auf 34 Kilometern für den motorisierten Verkehr gesperrt. Die Strecken sind gut ausgeschildert. Start und Ziel in Heilbronn sind am Bollwerksturm. Dort finden die Teilnehmer einen Radservice, Infostände und Verpflegungsstationen. Es gibt Mitmachaktionen und Stadtrundfahrten im Kanu.

Angebote

Der Weg führt am Neckar entlang, vorbei an zahlreichen Burgen, Fachwerkhäusern und anderen Sehenswürdigkeiten. Unterwegs gibt es an vielen Stationen Angebote, lokale Spezialitäten der Vereine, kostenloses Obst und Getränke. In Bad Wimpfen findet beispielsweise das Brückenfest mit Jazz und sportlichen Aktivitäten statt. Offenau sorgt mit dem Waldfest und Gundelsheim mit Kanutouren und leckerem Essen für Abwechslung. Am Ziel, dem Marktplatz von Mosbach, lockt das Natürlich-mobil-Fest mit der Live-Band Tom Frizz und kulinarischen Genüssen.

Regeln

Das Polizeipräsidium Heilbronn empfiehlt eine defensive Fahr- und Verhaltensweise und weist darauf hin, dass die Regeln der Straßenverkehrsordnung gelten, auch wenn die Straße für den motorisierten Verkehr gesperrt ist.

Auch weniger Sportliche können an beliebigen Punkten der Strecke einsteigen. Teilbereiche lassen sich mit Bus, Bahn oder per Schiff abkürzen. Es gibt viele Sonderfahrten. Mit der Tageskarte Plus können bis zu fünf Personen für 19 Euro das Gesamtnetz des HNV und den Anschlussbereich des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar nutzen. red