18-jähriger Weinsberger starb an Verbrennungen (28.01.09)

Neuenstadt am Kocher - Der Sonntagnacht tot aufgefundene Arthur Christ ist an den Folgen seiner Brandverletzungen gestorben. Das ergab die Obduktion des 18-Jährigen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei Heilbronn heute mitteilten. Nach wie vor ist unklar, was der Auszubildende in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Parkplatz „Abgebrannte Eiche“ zwischen Eberstadt und Cleversulzbach wollte und ob der Weinsberger nach ein Uhr noch auf dem Feuerwehrfest in Eberstadt war.

Email


Neuenstadt am Kocher - Der Sonntagnacht tot aufgefundene Arthur Christ (Foto: Polizei) ist an den Folgen seiner Brandverletzungen gestorben. Das ergab die Obduktion des 18-Jährigen, wie  Staatsanwaltschaft und Polizei Heilbronn heute mitteilten. 

Nach wie vor ist unklar, was der Auszubildende in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Parkplatz „Abgebrannte Eiche“ zwischen Eberstadt und Cleversulzbach wollte und ob der Weinsberger nach ein Uhr noch auf dem Feuerwehrfest in Eberstadt war, wie er es einem Bekannten gegenüber geäußert hatte. 

Für die Rekonstruktion seiner letzten Aufenthaltsorte bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere zu folgenden Fragen:
  • Wer hat Arthur Christ in jener Nacht gesehen?
  • War Arthur Christ in Begleitung anderer Personen?
  • Hat jemand einen Streit oder eine Auseinandersetzung beobachtet, an der der 18-Jährige beteiligt war?
  • Hat jemand Arthur Christ auf dem Feuerwehrfest in Eberstadt gesehen?

Auffälliges Auto


Arthur Christ war in der fraglichen Zeit mit einem champagnerfarbenen Toyota Lexus 300 GS unterwegs. An der auffälligen Limousine waren die roten Kurzzeitkennzeichen HN-06974 angebracht. Die Ermittlungsgruppe „Eiche“ schließt ein Kapitaldelikt nicht aus.

Zeugen können sich unter der Telefonnummer 07131-104-4444 mit der Kriminalpolizei in Verbindung setzen.