Otto Egerter bekommt Ehrenring der Stadt Heilbronn

Heilbronn - Der 34. Ehrenringträger der Stadt Heilbronn heißt Otto Egerter. Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach verlieh diese Würdigung dem 73-jährigen früheren Geschäftsführer der AOK Heilbronn jetzt für seine besonderen Verdienste um die Stadt Heilbronn.

 

Otto Egerter wurde jetzt für seine besonderen Verdienste um die Stadt Heilbronn geehrt. Foto: Archi/HSt

Heilbronn - Der 34. Ehrenringträger der Stadt Heilbronn heißt Otto Egerter. Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach verlieh diese Würdigung dem 73-jährigen früheren Geschäftsführer der AOK Heilbronn jetzt für seine besonderen Verdienste um die Stadt Heilbronn.

Ragten aus dem beruflichen Engagement des gebürtigen Böckingers in den mehr als vier Jahrzehnten bei der „Gesundheitskasse AOK“ vor allem der Ausbau der Präventionsangebote heraus (und da vorrangig die „Aktion gesunde Zähne) sowie seine Verdienste um die Fusion der zuvor getrennten Kliniken von Stadt und Landkreis Heilbronn, so galt Otto Egerters Einsatz seit 2004 vor allem dieser Einrichtung: der Heilbronner Bürgerstiftung.

Als einer der Gründungsvorstände sei Otto Egerter ein „Glücksfall“ gewesen, betonte OB Himmelsbach bei der Ehrenringverleihung. Er habe die Stiftung tatsächlich zu einer „Stiftung von Bürgern für Bürger“ gemacht, gar zu einer „breiten Bürgerbewegung“. In diesem Sommer war es der Bürgerstiftung gelungen, 900.000 Euro für die Sanierung der Einrichtungen der Kinderfreizeiten auf dem Gaffenberg zu sammeln.

Sprachförderung, Gewaltprävention und die Aktion Lesetüte für Schulanfänger, alles Aktionen der Stiftung, sind mehrfach preisgekrönt. iba