Neckarwestheim prüft Klage gegen EnBW-Beschluss

Region  Die EnBW will 15 Castoren mit hochradioaktiven Brennelementen auf dem GKN-Gelände in Neckarwestheim deponieren. Die Gemeinde will die Verlagerung nicht hinnehmen und prüft rechtliche Schritte.

Von unserem Redakteur Reto Bosch


Jahrelang hatte die Energie Baden-Württemberg (EnBW) an ihren Plänen gearbeitet, gestern gab sie die Entscheidung bekannt: 15 Castoren mit hochradioaktiven Brennelementen sollen auf dem GKN-Gelände in Neckarwestheim deponiert werden. Zum Ärger von Gemeinde und Atomkraftgegnern. Wortbruch  "Das lassen wir nicht einfach so über uns ergehen", sagte der neue Neckarwestheimer Bürgermeister Jochen Winkler auf Stimme-Anfrage. Schon sein Vorgänger Mario Dürr hatte mit dem Gemeinderat