Ilsfelder Blitzer ist als Nikolaus verkleidet

Ilsfeld  Das ist fast schon Tradition in Ilsfeld: Am Nikolaustag verkleidet ein Unbekannter den Blitzer im Ort mit rotem Mantel, Bart und roter Mütze. Einen Tag später sollte die Verkleidung wieder verschwunden sein.

Von Daniel Stahl

Email

Woher die Verkleidung für die Blitzersäule in der Ortsmitte kommt, ist nicht bekannt. Das Nikolaus-Kostüm taucht regelmäßig in der Nacht auf den 6. Dezember auf.

In der folgenden Nacht verschwindet es wieder. Das geht schon mindestens seit 2012 fast jedes Jahr so.

"Normalerweise hat es immer geklappt, dass die Säule am 7. Dezember wieder frei war. Und auch der Blitzer ging wieder", sagt Rebecca Frank, die stellvertretende Leiterin des Ordnungsamts im Ilsfelder Rathaus. Woher die Verkleidung kommt, wisse niemand, sagt sie.

Polizei nimmt den Fall mit Humor

Die Verwaltung toleriere die Guerilla-Aktion, sagt Frank. Obwohl der Blitzer dann zumindest an diesem einen Tag nicht funktioniert. Auch die Polizei nimmt die Aktion seit Jahren mit Humor. "Solange das nur für den einen Tag ist", sagte Polizei-Sprecher Rainer Köller vor zwei Jahren.

Im Ort ist die Verkleidung für den Blitzer beliebt. "Ich sehe ihn mir später auch noch an", sagt die Rathaus-Mitarbeiterin.
 

Auf Facebook haben Nutzer den Nikolaus-Blitzer in den vergangenen Jahren immer wieder dokumentiert. Hier zum Beispiel im Jahr 2014 - auch wenn nicht die Polizei den Blitzer verkleidet hat, wie der Nutzer hier schreibt.