Beleidigt und bedroht

Beleidigt und bedroht
Drohungen sind für die Mitarbeiter keine Seltenheit. Foto: Laurent Hamels/Fotolia  

Region  "Da ist ja das Arschloch." Oder: "Es geht jetzt gleich eine Bombe hoch." Solche Verbalattacken sind inzwischen Alltag für viele Mitarbeiter des Landratsamts. Und die Zahl von Beleidigungen, Bedrohungen und Übergriffen steigt. "Was unsere Mitarbeiter erleben, geht oft über die Grenze dessen, was hingenommen werden kann", sagt Landrat Detlef Piepenburg.

Von unserem Redakteur Reto Bosch

Da ist ja das Arschloch." Oder: "Es geht jetzt gleich eine Bombe hoch." Hier gibt es bald "ein zweites Winnenden". Diese Zitate stammen nicht aus einem Kinofilm, sondern aus dem Alltag vieler Mitarbeiter des Landratsamts. "Betroffen sind fast alle mit Außenkontakt", sagt die Leiterin des Personalamts, Brigitte Lang. Ihre Beobachtung ist eindeutig: Die Zahl von Beleidigungen, Bedrohungen und Übergriffen steigt. Mehrere Anzeigen wurden erstattet.