Bahn: Ratte legt Bahnstrecke drei Stunden lahm

Heilbronn/Öhringen - Eine defekte Oberleitung hat am Montag den Bahnverkehr zwischen Heilbronn und Öhringen lahmgelegt. Ein Kurzschluss, der nach Angaben der Deutschen Bahn durch eine tote Ratte ausgelöst wurde, war die Ursache der Störung.

Von Carsten Friese

Stadtbahn Strecke
Heilbronn/Öhringen - Wegen einer Oberleitungsstörung auf der Bahnstrecke zwischen Heilbronn und Öhringen konnten am Montagmorgen viele Pendler nicht wie gewohnt zur Arbeit oder zur Schule kommen.

Gegen 6 Uhr war die Störung aufgetreten, die Oberleitung war in dem Bereich stromlos. Techniker untersuchten das System und konnten die Störung kurz vor 9 Uhr beseitigen.

Ein Kurzschluss, der nach Angaben der Deutschen Bahn in Stuttgart durch eine tote Ratte ausgelöst wurde, war die Ursache der Störung. Ein Raubvogel habe das Tier offenbar auf einem Isolator abgelegt, sagte ein Sprecher. Bei der Durchfahrt einer Stadtbahn sei der Körper dann mit stromführenden Teilen in Berührung gekommen.

Die Strecke war zuvor in beide Richtungen komplett gesperrt. Die Bahn richtete nach Angaben des Sprechers einen Bus-Notverkehr ein. Es habe Verzögerungen und längere Fahrtzeiten gegeben, da das System erst einmal anlaufen müsse und Busse „nicht so schnell unterwegs sind wie Züge“.

Ärger

An den Bahnsteigen waren vielerorts Fahrgäste äußerst verärgert, dass sie keinerlei Informationen über die ausfallenden Züge erhielten. Weder per Lautsprecher noch auf den digitalen Anzeigen am Bahnsteig seien Hinweise gekommen.

Ein Bahnsprecher erklärte, die digitalen Anzeigen könnten bisher nur Verspätungen anzeigen. Man sei an der Erprobung, dass dort künftig auch freier Text eingestellt werden kann.

Volle Straßen

Auswirkungen hatten die Zugausfälle auch auf den Straßenverkehr. Wie ein Obersulmer berichtete, habe seine Freundin auf der B39 zwischen Obersulm und Heilbronn zwischen 7.30 und 8 Uhr im Stau gestanden. Es sei auch bei ihm auf dieser Strecke rund eine Stunde später deutlich mehr Verkehr als sonst gewesen.
 

 


 


Kommentar hinzufügen