32.500 Besucher bei Haigern live

Flein/Talheim  Einen neuen Rekord bei den Besuchern haben sie nicht geschafft. Dennoch zieht Mitorganisator André Späth von Haigern live nach vier Tagen Festival eine positive Bilanz.

Von Bärbel Kistner

 

Insgesamt 32.500 Fans fanden den Weg auf den Haigern. Der bisherige Rekord steht bei 34.200 Besuchern 2016. Für den letzten Festivaltag am Montagabend „hatten wir nicht allzu viel Hoffnung aufgrund der Wetterprognosen“, berichtet Späth. Doch weil der Regen ausblieb, kamen dann doch noch einmal 3500 Leute auf den Berg zwischen Flein und Talheim.

Das neue Konzept sei aufgegangen, die Entscheidung mehr Bands mit eigener Musik zu engagieren statt wie in den Vorjahren den Schwerpunkt auf Coverbands zu legen, sei bei den Gästen sehr gut angekommen. „Darauf wurden wir am meisten angesprochen.“

Sicherheitsvorkehrungen werden akzeptiert

Kaum Diskussionen gab es dagegen zu den Sicherheitsvorkehrungen. „Das Security Personal hat mit Augenmaß reagiert“, betont Späth. Inzwischen würden Taschen- und Personenkontrollen von Festivalbesuchern akzeptiert. „Das ist in den Köpfen angekommen, der Blick der Menschen hat sich verändert“, so der Festivalorganisator. Akzeptiert wurden auch die drei Euro Eintritt am Freitag und Samstag.

Auch mit Blick auf den verregneten Freitag ist Späth froh über diesen Schritt: „Damit können wir den geringeren Umsatz bei schlechtem Wetter kompensieren.“ Auf eine zunehmende Zahl von sogenannten „Vorglühpartys“ Jugendlicher außerhalb des Festivalgeländes hat Haigern Live mit zwei zusätzlichen Security-Streifen im Außengelände reagiert. „Das hielt sich insgesamt aber alles im Rahmen“, betont Späth. Auch in Sachen Lärm habe es keine Beschwerden gegeben. 

 

Festival-Stimmung an vier Tagen: So war Haigern Live 2017

 

 

 

 

Die Bildergalerie vom Sonntag

Hier geht es  zum Liveblog vom Sonntag

 

Die Bildergalerie vom Samstag

Hier geht es zum Liveblog vom Samstag

 

Die Bildergalerie vom Freitag