Bei Kita-Gebühren herrscht Uneinigkeit

Bei Kita-Gebühren herrscht Uneinigkeit

Heilbronn  Für die Betreuung von unter Dreijährigen müssen Eltern mehr zahlen, für ältere weiterhin nichts. Das Rathaus wollte die Ü3-Entgeltbefreiung bis Ende 2016 befristen, fand aber im Gemeinderat keine Mehrheit.

Von unserem Redakteur Kilian Krauth

Als die Stadt Heilbronn 2009 die Kindergartengebühr für Kinder über drei Jahren (Ü3) abschaffte, sorgte sie damit bundesweit für Schlagzeilen. In der jüngsten Gemeinderatssitzung sollte beim Punkt "Betreuungsentgelt in Tageseinrichtungen für Kinder" eigentlich die Erhöhung derselben für unter Dreijährige (U3) im Mittelpunkt stehen. Doch ein anderer Passus sorgte beinahe für eine bildungspolitische Grundsatzdebatte: Das Rathaus wollte die Ü3-Entgeltbefreiung bis Ende 2016 befristen: