Tagesverfügbarkeit verbessert

Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr - Neuer Jugendwart gewählt

Von Werner Stuber

Email
Tagesverfügbarkeit verbessert
Geehrt und gewählt: Bürgermeister Thilo Michler (von links), Kommandant Werner Bauer, Bezirksbrandmeister Frieder Lieb, Walter Beckh, Jugendwart Marco Wezstein, Kreisbrandmeister Uwe Vogel.Foto: Werner Stuber

Zaberfeld - Insgesamt 79 Aktive, darunter mit Marlen Silberhorn auch eine Frau, zählt derzeit die Zaberfelder Feuerwehr. Eigentlich eine ausreichend große Zahl an Einsatzkräften für die vier Ortsteile im oberen Zabergäu - wenn sie auch tagsüber zur Verfügung stehen würden. Diese sogenannte Tagesverfügbarkeit der Einsatzkräfte ist es nämlich, die Kommandant Werner Bauer Sorgen bereitet. Nur zehn Wehrmänner waren bisher tagsüber während der üblichen Arbeitszeit einsatzbereit. Bei der Hauptversammlung gab er jetzt eine Verbesserung bekannt: „Nach intensiven Gesprächen konnten wir mit Harald Vogel, Volkmar Richter und Jürgen Stuber drei bei der Gemeinde beschäftigte Männer für den Feuerwehrdienst gewinnen“, berichtete der Kommandant.

Die drei würden demnächst ihre Grundausbildung absolvieren, so dass dann in jedem Fall sechs Gemeindebedienstete tagsüber für Einsätze zur Verfügung stehen. Außerdem hätten mit Holger Anders und Heiko Kübler auch zwei ehemalige Feuerwehrmänner ihren Dienst wieder aufgenommen.

Von der Jugendfeuerwehr wechselten Kevin Daub und Patrick Conz zu den Aktiven. Übungen, 17 in jedem der beiden Löschzüge, sowie die Aus- und Weiterbildung bei Lehrgängen auf Kreisebene wie auch an der Landesfeuerwehrschule gehörten 2008 zu den Schwerpunkten. Allein für ihre Grundausbildung müssen angehende Feuerwehrmänner rund 70 Freizeitstunden opfern, betonte Bauer. In seinem Jahresrückblick erinnerte der Kommandant an die 14 Einsätze 2008. Darunter auch an ein Feuer im Heizraum in einem Michelbacher Wohnhaus. Dies sei zwar für den Bewohner glimpflich verlaufen, weil er zufällig aufwachte, ein Rauchmelder wäre in dem Fall der sicherere Lebensretter gewesen, unterstrich er.

Neuwahlen standen bei der Jugend an. Henrik Binder gab sein Amt als Jugendfeuerwehrwart aus beruflichen Gründen nach zwei Jahren ab. Neuer Leiter ist jetzt Marco Wezstein. Seine Stellvertreter sind Simon Achauer und Tobias Tack. Zusammen mit der Gemeindeverwaltung ist derzeit die Feuerwehrführung dabei den neuen Bedarfsplan, eine nach den örtlichen Verhältnissen erstellte Gefährdungs- und Risikoanalyse, auszuarbeiten. Bürgermeister Thilo Michler versprach, dass der Gemeinderat auch zukünftig hinter der Feuerwehr steht und das notwendige Geld bereitstellen würde. Auf den aktuellen Informationsstand in Sachen digitale Alarmierung und integrierte Leitstelle brachte Kreisbrandmeister Uwe Vogel die Zaberfelder Wehr.