Filmcrew dreht Spielfilm in Neckarwestheim

Neckarwestheim  Neckarwestheim - In einem Fertighaus aus den 70er Jahren im Neckarwestheimer Schwalbenweg werden diese Woche Szenen für den SWR-Spielfilm "Freier Fall" von Stephan Lacant gedreht. Ausgestrahlt wird das Werk im Oktober 2014.

Von Stefanie Pfäffle

Regisseur Stephan Lacant (rechts) spricht mit seinen beiden Hauptdarstellern Katharina Schüttler und Hanno Koffler die nächste Szene durch.

 

Neckarwestheim - Hanno Koffler soll noch zwanzig Zentimeter nach rechts rücken. "Den Tisch ziehen wir dir dann nach", gibt der Kameramann Anweisung. Der Schauspieler bewegt sich wie gefordert. "Ruhe für die Probe", ruft der Aufnahmeleiter. Katharina Schüttler kommt ums Eck und bewegt sich langsam auf ihren Filmmann zu. Der sitzt auf der Terrasse und dreht sich zu ihr um.

Die Terrasse gehört zu einem Fertighaus aus den 70er Jahren, und das steht in Neckarwestheim im Schwalbenweg. Dort werden diese Woche Szenen für den SWR-Spielfilm "Freier Fall" von Stephan Lacant gedreht, der in der Reihe "Debüt im Dritten" im Oktober 2014 ausgestrahlt wird. Es ist Lacants Erstlingswerk in Spielfilmlänge.

Zum Inhalt: Der 31-jährige Marc (Koffler), Bereitschaftspolizist und werdender Vater, verliebt sich bei einer Fortbildung in seinen Kollegen Kay (Max Riemelt) und ist mit dieser Situation komplett überfordert.

Nachbarschaft

In Neckarwestheim steht das imaginäre neue Heim des vormals glücklichen Paares. Mit seiner Auswahl ist das komplette 40-köpfige Team sehr zufrieden.

Auch wenn an den angrenzenden Straßen nun überall Parkverbotsschilder stehen, sie mit 14 Fahrzeugen vor Ort sind, hin und wieder Lärm machen oder die Nacht zum Tag werden lassen, wurden sie freundlich in der Nachbarschaft aufgenommen. "Die Leute bringen uns sogar Kuchen, und wenn wir draußen drehen, schauen alle neugierig zu", freut sich Reich.