Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Auf der Deponie entweicht zu viel Gas

Neue Anlage soll Treibhausgase besser abfangen und verstärkt einem Blockheizkraftwerk zuleiten

Von unserem Redakteur Kilian Krauth

Auf der Deponie entweicht zu viel Gas
Sowohl nach unten, als auch nach oben soll auf der Deponie nichts entweichen. Zum Schutz des Bodens gibt es Sickerschutzfolien, zum Schutz der Luft werden Treibhausgase aufgefangen.Foto: Guido Sawatzki

Die Anlagentechnik zur Entgasung der Deponie Vogelsang ist in die Jahre gekommen, sie erfasst die dort entstehenden Treibhausgase nicht mehr optimal. Ein Teil des Methans wird von der Heilbronner Versorgungs GmbH (HVG) in einem Blockheizkraftwerk verarbeitet. Deshalb, aber auch aus Gründen des Klimaschutzes soll die alte Anlage nun durch eine neue ersetzt werden. Laut Baudezernent Wilfried Hajek "bleibt uns rein rechtlich kein Spielraum".

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel