Passende Lösung für Fenster und Türen

Angebotene Varianten unterschieden sich in Aussehen, Preis und Haltbarkeit

Passende Lösung für Fenster und Türen
Für alle Fenster und Türen gibt es passende und maßgeschneiderte Lösungen in Sachen Insektenschutz.Foto: Laemmermann

Kaum steigen die Temperaturen, geht es wieder los: Mal mit einem leisen Summen, mal völlig lautlos schwirren Heerscharen von Insekten durch die Luft. Im Haus sind Fliegen, Mücken, Wespen und Co. keine gern gesehenen Gäste − schon gar nicht in der Nacht, wenn sie versuchen müde Zeitgenossen um deren Schlaf zu bringen. Zwar gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich der lästigen Besucher auch drinnen zu erwehren − Fliegenklatsche oder Insektensprays etwa − am effektivsten ist es aber, die Plagegeister gar nicht erst ins Haus zu lassen.

Nach Maß gefertigt Für alle Tür- und Fenster-Modelle gibt es passende Insektenschutzlösungen in unterschiedlichsten Preiskategorien. Einige sind sogar fast unsichtbar. Ein Problem haben aber alle Fliegengitter und Insektenschutzlösungen: Sie sollen für lästiges Getier zwar zur unüberwindbaren Barriere werden, zugleich aber so dezent vor Fenstern und Türen hängen, als seien sie gar nicht da.

Vor allem Haus- und Wohnungseigentümer entscheiden sich daher für die sicherlich eleganteste und langlebigste, wenn auch teuerste Art, Ungeziefer zuverlässig draußen zu halten: mit nach Maß gefertigten Fliegengittern passend zum individuellen Bedarf. Professionelle Handwerksbetriebe nehmen vor Ort Maß, damit das Gitter optimal passt. Bei diesem Hausbesuch wird auch ein ausführliches Beratungsgespräch darüber geführt, welche Lösung für den jeweiligen Bedarf die beste ist. So kann der Durchgang zu Terrasse oder Balkon beispielsweise mit einer klassischen Dreh- beziehungsweise Pendeltür gegen Insekten geschützt werden, die bequem zu bedienen sind.

Für kleine Balkone hingegen empfehlen sich ein plissiertes Gewebe, das bei Nichtgebrauch einfach seitlich eingefahren werden kann oder ein Fliegengitter-Rollo.

Die maßgefertigten Insektenschutzlösungen kosten meist keine Unsummen. Bei einem einfachen Spannrahmen fürs Fenster muss − abhängig von seiner Größe − mit etwa 120 bis 160 Euro gerechnet werden. Beratung, Ausmessen und Montage sind darin schon enthalten. Eine Drehtür schlägt mit etwa 300 bis 380 Euro zu Buche. Wer eine langfristige und effektive Insektenschutzlösung für sein Haus haben möchte und nicht selbst montieren kann oder will, für den ist die Komplettlösung aus der Hand des Fachmanns eine gute Alternative.

Für Fenster, die häufig komplett geöffnet werden, bieten sich Drehrahmen oder Rollos an, auch sie schaffen eine undurchlässige Barriere, um Fliegen, Wespen, Mücken und Co. gar nicht erst ins Haus zu lassen.

Vorab informieren Wer sich für einen Insektenschutz entscheidet, sollte sich im Vorfeld gut informieren. Denn die angebotenen Varianten sind sehr unterschiedlich in Aussehen, Haltbarkeit und Einbauaufwand. Auch wenn die fachmännische Beratung und Montage nicht separat in Rechnung gestellt wird, in den Gesamtpreis fließen bei maßgefertigten Lösungen solche Dienstleistungen ebenso ein wie die individuelle Fertigung der einzelnen Fliegengitter.

Teurer als die Standard-Bausätze zur Selbstmontage ist ein maßgefertigter Insektenschutz also allemal. Dafür kann sich dann auch der unbedarfte Heimwerker sicher sein, einen zugleich wirksamen und ansehnlichen Insektenschutz zu erhalten − und profitiert von den vollen gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen, falls doch einmal etwas schief geht. red