Städte setzen auf E-Autos in ihren Dienstwagenflotten

Freiburg/Stuttgart  Bei der Neuanschaffung von Dienstwagen setzen deutsche Großstädte immer stärker auf Elektroautos. Damit wollen sie die Umwelt schonen. Auch Freiburg und Stuttgart möchten aufstocken.

Von dpa

Mann steckt Ladestecker in Auto
Mann steckt einen Ladestecker in ein Elektroauto. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv

Freiburg etwa will 53 E-Pkw kaufen, derzeit sind nur sechs im Bestand. Kosten:1,2 Millionen Euro. Auch Stuttgart, München, Braunschweig und andere Kommunen wollen aufstocken, wenngleich nicht so stark wie Freiburg.

Gebündelte Zahlen liegen zwar nicht vor, der Deutsche Städtetag sieht aber einen generellen Trend in den Kommunen. Der E-Einsatz in Parks oder zum Müllsammeln gilt in Städten als günstig, weil dabei nur recht kurze Strecken zurückgelegt werden - die geringe Reichweite der Stromer fällt dadurch nicht so sehr ins Gewicht.