Ditib befürwortet Kopftuch-Urteil als «Meilenstein» für Muslime

Stuttgart (dpa/lsw)  Der muslimische Verband Ditib hat das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Kopftuchverbot an öffentlichen Schulen als «Meilenstein» für Gleichberechtigung von Muslimen und Religionsfreiheit begrüßt.

Eine Frau mit Kopftuch
Richter untersagten ein pauschales Kopftuchverbot. Foto: Uli Deck/Archiv

«Dadurch wird die Aussage, der Islam gehört zu Deutschland mit Leben erfüllt«, sagte der Landesvorsitzende Erdinc Altuntas der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Stuttgart. Die Richter hatten ein pauschales Kopftuchverbot untersagt. Entsprechend müsse das Schulgesetz in Baden-Württemberg geändert werden, forderte Altuntas. Viele Frauen entschlössen sich derzeit gegen ein Lehramtsstudium, weil sie später im Schuldienst kein Kopftuch tragen dürften, sagte der baden-württembergische Vorsitzende der Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion. Dagegen sieht die Religionsgemeinschaft des Islam das Urteil kritisch.